Gespräche nicht für alle Ohren

Da war die Tür des Stadtmuseums noch halb offen. Wenig später ging sie am Dienstag zu. Die Mitglieder des Hauptausschusses berieten unter Ausschluss der Öffentlichkeit über die Zukunft der Einrichtung. Bild: Kosarew
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
11.02.2015
0
0

Die räumliche Zukunft des Stadtmuseums ist weiter ungewiss. Der Stadtrat hatte eine Entscheidung Ende November vertagt (wir berichteten). Man müsse bei der Suche nach einer Lösung mehrgleisig fahren und dürfe nichts überstürzen. Dann erst könne die Stadt zu einem realistischen Gesamtkonzept finden.

Das unterstützen seitdem alle Fraktionen, die sich nun zur Sitzung des Hauptausschusses trafen und diese am Dienstag mit einem Ortstermin im Museum begannen. Die Gespräche wurden hinter verschlossenen Türen geführt.

"Das war von vornherein so geplant", hieß es gestern dazu aus dem Rathaus. Auf der Tagesordnung, die zuvor ins Internet gestellt worden war, ließ sich die Geheimhaltung jedoch nicht erkennen. Der Ortstermin war erwähnt - aber ohne Hinweis auf die Nichtöffentlichkeit. "Von der Software her nicht anders machbar", lautete die Erklärung. Der Vor-Ort-Termin war als eigener Absatz über der eigentlichen Tagesordnung veröffentlicht worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.