"Güldener Rosenkranz" des Trachtenvereins "Stamm" begeistert Zuhörer
Stimmungsvoll und besinnlich

Bruni Lommer (links) und Sabine Morgenschweis überzeugten mit ihren glasklaren Stimmen.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.10.2014
28
0
Beim Trachtenverein "Stamm" gehört es zur guten Tradition, anlässlich des Rosenkranzmonats Oktober zum "Güldenen Rosenkranz" einzuladen. Ein herrliches Ambiente für diese beliebte Veranstaltung bot in diesem Jahr die Pfarrkirche Herz-Jesu in Rosenberg.

Altbayerische Lieder

Der Musikwart des Trachtenvereins "Stamm", Konrad Stauber, war es erneut gelungen, ein stimmungsvolles sowie besinnliches musikalisches Programm mit altbayerischen Liedern und Instrumentalstücken auf die Beine zu stellen, um der Mutter Gottes auf die schönste Weise die Ehre zu geben. Pfarrer Saju Thomas trug mit meditativen Texten und ausgewählten Mariengebeten zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Seit dem 12./13. Jahrhundert schätzen und lieben die Gläubigen das Rosenkranzgebet, mit dem das Leben Marias und Jesus in den Blick genommen wird. Traditionell gilt der Monat Oktober als Rosenkranzmonat, der in besonderer Weise der Gottesmutter geweiht ist. Diese uralte und wertvolle Gebetsform mit seinem meditativen Charakter griff der Trachtenverein "Stamm" unter der Federführung des Gebietsmusikwarts Konrad Stauber auf.

Mit erhebenden Klängen stimmte dann das Bläsertrio Morgenschweis und Brandl auf den "Güldenen Rosenkranz" ein. Mit dem Lied "Rosenkranzkönigin" leisteten die zahlreichen Gläubigen ihren gesanglichen Beitrag zu dieser Veranstaltung. Das wunderbar harmonierende Duo "Sulzbacher Zweigesang" mit Konrad Stauber und Erika Haberberger erfreuten die Anwesenden mit "O Königin der ganzen Welt", "Glänzender Stern" und "Wir preisen deinen Namen". Mit ihren klaren, wohlklingenden Frauenstimmen sangen die Sulzbacher Sängerinnen "Ist der Tag nun aufgegangen", "Stern im Lebensmeere" und "Der Güldene Rosenkranz" vor und trugen so zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Passende Texte

Wunderbar setzte die Sulzbacher Stubenmusik auf ihren Instrumenten die Lieder musikalisch um. Abwechselnd zu den musikalischen Blöcken las Pfarrer Saju Thomas Mariengebete und passende Texte. Nachdem die Gemeinde einen weiteren musikalischen Beitrag mit dem beliebten Marienlied "Segne du Maria" leistete, verabschiedete der Sulzbacher Zweigesang die Gläubigen mit der Weise "Leise sinkt der Abend nieder".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.