Guter Ruf ist bestes Zugpferd

In der Werbegemeinschaft "Sulzbacher Bergland" ist die Herzogstadt federführend vertreten. Dem Interesse an den historischen Bauten soll hier künftig mit modernen und informativen Hinweisschildern Rechnung getragen werden. Bilder: Royer
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.11.2015
12
0
 

Der Tourismus ist im westlichen Landkreis ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftszweig. Das hängt von abwechslungsreicher Landschaft, guter Verkehrsanbindung und bekannter Gastronomie ab. Um am Ball zu bleiben, trafen sich die Vertreter der Kommunen und Tourismusvereine zu Erfahrungsaustausch und künftigen Planungen.

Das geschmackvolle Nebenzimmer im Gasthof Café Anni ist symbolisch ein Zeichen für das in vielen Betrieben vorhandene gastronomische Angebot. Dorthin waren der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Sulzbacher Bergland, Sulzbach-Rosenbergs Bürgermeister Michael Göth, mit seiner Mannschaft gekommen.

Entwicklung aufgezeigt

Er freute sich über das Interesse der Bürgermeister (oder Vertreter) der Mitgliedsgemeinden Birgland, Etzelwang, Illschwang, Neukirchen und Weigendorf sowie von Landkreis-Tourismusreferent Hubert Zaremba an der Arbeitssitzung. Zunächst schilderte Hausherrin Anni Kormann die Entwicklung des Familienbetriebs von der Frühstückspension 1979 bis zum heutigen umfangreichen Angebot für Urlauber, Ausflugs- und Essensgäste aus der Umgebung. Göth lobte im Dialog den erworbenen guten Ruf als Beispiel der Anpassung an die Wünsche der Gäste. Er stellte sein Tourismus-Team mit Kulturamtsleiter Fred Tischler, Mitarbeiterin Kerstin König und Martina Henke vor. Diese Stelle führt auch die Geschäfte der Werbegemeinschaft.

Neue Homepage

Beim Rückblick erwähnte Tischler den Nachdruck der Traumpfad-Flyer und die vielen kulturellen und künstlerischen Ereignisse in der Herzogstadt. Die Planungen für 2016 weisen wiederum auf eine Vielzahl von Veranstaltungen hin.

Die Stadt habe mit einer neuen Homepage großen Anklang gefunden, wie die täglich etwa 1000 Besuche der bunten Seiten beweisen. Auf neuesten Stand will man auch mit der W-LAN-Versorgung im öffentlichen Raum kommen. Aus dem Neukirchener Bereich regte Bürgermeister Winfried Franz einen Märchenpfad an. Beim Traumpfad wurden die Bildtafeln renoviert und ein neuer Flyer gedruckt. Die Übernachtungszahlen blieben gleich. Verkehrsmäßig gut erschlossen, sind auch Radwege vorhanden. Hier warf Michael Göth ein, dass die Zahl der Radtourer auch in der Herzogstadt zugenommen habe. Er wünschte sich aber ein besseres Angebot an Übernachtung mit Frühstück. Die historischen Bauten werden mit moderner Beschilderung versehen.

Bürgermeister Dieter Dehling aus Illschwang verwies auf das Landhotel Nägerl, wo Wellness und Erholung die Gastronomie ergänzten. Alfred Ebert wies auf die Radwege um Illschwang hin und möchte die "Tour de Birgl" wieder einführen. 2. Bürgermeister Reinhard Kohl hatte im Birgland die Erfahrung gemacht, dass sich Wanderer über Mountainbiker beschweren.

Bürgermeisterin Brigitte Bachmann hat viel für Erholung und Gastronomie anzubieten. Eine gute Frequenz böten Messebesucher. Wie bei Nachbargemeinden wird auch hier ein Wanderleitsystem kommen. Weigendorf kann, laut Bürgermeister Reiner Pickel, auf drei bekannte Gasthöfe hinweisen. Der nahe Bahnanschluss in Hartmannshof wirke sich günstig aus. Die Lage am Fünf-Flüsse-Radweg führe viele Gäste durch die Gemeinde; das Teilstück von Hartmannshof her werde in nächster Zeit ausgebaut.

Reißender Absatz

Hans Wagner informierte für Etzelwang vom reißenden Absatz der neuen Wanderkarte nach Einführung des Leitsystems. Nicht günstig sei für das große Wander- und Klettergebiet bis Hirschbach das dort geringe Angebot. Er regte an, die Änderung der Gewohnheiten bei Erholung zu nutzen, etwa Geocaching zu bewerben. Auch geführte Wanderungen zu Burgen werden immer beliebter

Zuletzt sprach Michael Göth den eigenen Veranstaltungskalender an, der nicht mehr aufgelegt wird. Durch das Internet könne sich jeder Interessent ausreichend informieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.