Handball Landesliga: Damen des HC Sulzbach verlieren bei der HSG Mainfranken
Trefferquote entscheidet

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
23.09.2015
0
0
(häs) Die Sulzbacher Handballerinnen brachten sich selbst um einen Punktgewinn in Kitzingen und verloren gegen die HSG Mainfranken mit 19:21. Ohne Anna Thom und Sophie Hoffmann war die Mannschaft im unterfränkischen Kitzingen zum Spiel in der Landesliga angetreten.

Sulzbach hatte sich beim Absteiger viel vorgenommen und war auch über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Doch einmal mehr war es Melanie Meyer, die ihre Mannschaft zum Sieg führte. Mit zehn Toren war sie die auffälligste Spielerin, besonders in der zweiten Hälfte.

Zu Spielbeginn erwischten die Sulzbacherinnen den deutlich besseren Start und führten mit 8:3. In dieser Phase spielten sie, ähnlich wie vergangene Woche, im Mannschaftsverbund. Besonders über die Defensive wurden viele Ballgewinne erarbeitet, was wiederum zum Torerfolg führte. Doch dann schlich sich ab etwa der 20. Minute der Wurm im Sulzbacher Spiel ein, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Der Gastgeber verkürzte dadurch bis zur Pause auf einen Drei-Tore Rückstand (11:8).

In der zweiten Hälfte fanden die Sulzbacherinnen nicht mehr zu der Überlegenheit vom Spielbeginn. Im Angriff scheiterten sie viel zu oft an der gut aufgelegten HSG-Torhüterin Milena Deppisch. Und in der Defensive hatten sie nun Probleme mit der bis dahin eher unauffälligen Melanie Meyer, deren Würfe nun den Weg ins Tor fanden. Die HSG holte Tor um Tor auf, bis sie beim 14:13 erstmals in Führung ging. Der HC fand kein Mittel mehr, um dem Aufbäumen der HSG entgegen zu wirken und musste am Ende die 19:21-Niederlage hinnehmen.

Spielentscheidend war die Trefferquote. Sulzbach ließ besonders in der zweiten Hälfte zu viele Chancen ungenutzt, weshalb die Punkte am Ende verdientermaßen an die HSG gingen. Für die Sulzbacherinnen gilt es jetzt, aus diesen Fehlern zu lernen um am kommenden Samstag in eigener Halle gegen den TV Weidhausen besser auszusehen.

HC Sulzbach: Tor: Schultz. Feld: Häckl (7/2), Schiegerl (4/3), Steiner (3), Pöllath (2), Luber (1), Wagner (1), Schramm (1), Himmerer, Kopp.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.