Handballer zeigen große Klasse

Die HCA-Mädchen warfen gut und gezielt. Jetzt vertreten sie die Herzogstadt auf Bezirksebene.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
12.12.2014
24
0

Die Mädchen entschieden den Regionalentscheid für sich, die Buben holten den zweiten Platz auf Kreisebene. Für die Handballer des HCA-Gymnasiums war der Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" sehr erfolgreich.

Die Walter-Höllerer-Realschule war wieder Schauplatz für zwei wichtige Entscheidungen im Handball-Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" - den Kreisentscheid für Jungen (Jahrgänge 2000 bis 2003) sowie den Regionalentscheid für Mädchen (1998 bis 2001).

Sieg nach Time-out

Nach dem Motto "Ladies First" eröffneten die Mädchen des Herzog-Christian-August-Gymnasiums (einziger Landkreisvertreter und daher direkt für die Regionalebene qualifiziert) gegen das Team des Willibald-Gluck-Gymnasiums aus Neumarkt das Spiel um den Regionalentscheid und den Einzug in das Bezirksfinale. Unter Anleitung ihrer Betreuerin Lisa Steiner nahmen die Sulzbach-Rosenbergerinnen schnell das Heft in die Hand und gingen mit 4:0 in Führung (Halbzeit 8:5). Nach dem Seitenwechsel stagnierte die Torausbeute der Gastgeberinnen, so dass sich die "Gluckerer" bis zum 9:10 heran kämpfen konnten.

Erst ein Time-out aufseiten der Herzogstädterinnen brachte sie wieder zurück in die Siegesspur - und das Torewerfen gelang auch wieder. Mit 15:11 Toren setzten sich die HCA-Mädels schließlich durch und vertreten somit die Farben der Region im in Januar anstehenden Turnier um die Oberpfalzmeisterschaft. Für das HCA-Gymnasium spielten: Kim Becker (Tor), Johanna Fuchs, Paula Meyer, Marie Herold, Marlen Mühlberger, Anabell Birner, Lena Meyer (2 Tore), Katharina Mutzbauer (3), Hannah Kästl (5) und Tabea Golla (5).

Im darauf folgenden Landkreisfinale der Jungen standen sich förmlich David und Goliath gegenüber - oder Schul- und Vereinshandballer. Auch wenn sich das Gregor-Mendel-Gymnasium aus Amberg letztendlich überlegen mit 26:13 Toren gegen das Herzog-Christian-August-Gymnasium durchsetzen konnte, so stellten die Betreuer fest, dass sich die Sulzbach-Rosenberger Schulhandballer mit allen Fasern ihres Körpers eingesetzt haben und phasenweise über sich selbst hinaus wuchsen.

Respekt abgelegt

Nach einem 0:6 am Anfang legten die HCA-Buben ihren Respekt ab und bis zur Halbzeit gelangen ihnen sehenswerte Treffer. Mit 12:7 für Amberg ging man in die Pause. Im zweiten Durchgang machte das HCA-Team den Amberger Routiniers das Leben erst einmal schwer. Mitte der zweiten Hälfte stand es plötzlich nur noch 15:12 für die GMG-Buben. Aber das eingespielte Team fing sich nach einem Time-out schnell wieder und drehte dann nochmal richtig auf. Verdient gewannen sie schließlich die Partie und sind ein ernst zu nehmender Gegner auf Regionalebene.

Für das HCA-Gymnasium spielten: Leo Schurath (Tor), Michael Gutmann, Johannes Rübben, Fabio Herrmann, Noah Schöll, Leon Lanik (1), Max Schlötter (2), Nico Lee (3), Michael Albert (3) und Martin Schneider (4); Betreuerin: Bärbel Ströhl.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.