Handballerinnen des HC Sulzbach trotzen Tabellenführer einen Punkt ab
Erst nicht erfreut, dann stolz

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.10.2015
0
0
(häs) Keinen Gewinner gab es im Top-Spiel der Landesliga Nord zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem HC Sulzbach. Die erwartet spannende und schwere Partie endete mit einem 27:27-Unentschieden. Das Sulzbacher Team war zwar über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, am Ende fehlte es aber an Kraft und Konzentration, um den Tabellenführer zu schlagen.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Club-Damen, sie gingen mit 4:2 in Führung. Eine offensive Deckung des Gastgebers bereitete dem HCS zu Beginn Schwierigkeiten. Als man sich aber darauf eingestellt hatte, drehten die Herzogstädterinnen die Partie mit einem 6:0-Lauf und ließen keine Führung der Nürnbergerinnen zu. In der Abwehr zeigte die Mannschaft mal wieder eine klasse Leistung und war sehr gut auf das Angriffsspiel des 1. FCN eingestellt, so dass sich der Gastgeber Tor um Tor erkämpfen musste. Die Sulzbacherinnen profitierten aber in der ersten Halbzeit auch ein wenig vom Wurfpech der Nürnbergerinnen, die einige Pfosten- und Lattentreffer zu verzeichnen hatten.

Kurz vor der Pause war der Gastgeber auf zwei Tore (11:13) wieder dran, doch zwei wichtige Treffer stellten die Vier-Tore-Führung des HCS am Ende der ersten Halbzeit wieder her.

Danach hatte der Club wieder den besseren Start und glich zum 15:15 aus. Doch die Sulzbacherinnen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und gingen mit dem 18:19 wieder in Führung. Ab dem 19:19 war das Spiel dann an Spannung kaum zu überbieten. Sulzbach war zwar meist ein, zwei Tore voraus, konnte diesen Vorsprung aber nicht verteidigen und der Gastgeber glich immer wieder aus (19:19, 22:22, 25:25, 26:26).

Beim Endstand von 27:27 war der 1.FCN im Ballbesitz und hatte sogar noch die Möglichkeit in Führung zu gehen, konnte aber nicht mehr einnetzen.

Die Sulzbacher Mannschaft von Fips Scharnowell freute sich nach dem Schlusspfiff kurzzeitig nicht wirklich über den Punktgewinn beim Bayernligaabsteiger, weil sie an diesem Tag im Stande gewesen wäre, den Club zu schlagen und diese Chance nicht genutzt hat. Aber im Nachhinein ist man schon stolz darauf, dem Tabellenersten einen Punkt abgenommen zu haben, um dadurch weiter den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Beide Teams zeigten über 60 Minuten eine kämpferische Leistung und bestätigten damit ihre gute Platzierung. Nun gilt es nächste Woche im Heimspiel gegen die HG Ingolstadt, einem unbekannten Gegner, an diese Leistung anzuknüpfen.

HC Sulzbach: Schultz, Lange (Tor); Steiner 7, Kopp 6, Thom 5, Schiegerl 5/3, Pöllath 2, Wagner 1, Macarei, Luber, Himmerer, Häckl, Schramm
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.