Harter Kampf um den K2

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.10.2015
51
0

Es ist eine Geschichte von großen Erfolgen, aber auch von Rückschlägen. Dennoch machte sie sich mit ihren Gipfelsiegen auf den höchsten Bergen der Welt unsterblich. Gerlinde Kaltenbrunner hat alle 14 Achttausender bezwungen. Als erste Frau ohne künstlichen Sauerstoff. Von ihren spannenden Abenteuern wird sie bei einem DAV-Vortrag erzählen. Ihr Kampf um den K2 gehört natürlich mit dazu.

Nach Hans Kammerlander, Thomas Huber und Kurt Diemberger kommt mit Gerlinde Kaltenbrunner eine weitere bekannte alpinistische Persönlichkeit in die Herzogstadt. Auf Einladung der DAV-Sektion Sulzbach-Rosenberg präsentiert die Spitzenbergsteigerin am Samstag, 14. November, um 19 Uhr in der Krötenseeturnhalle ihren aktuellen Vortrag "Leidenschaft 8000 - Tiefe überall".

Wie es in ihrer Pressemitteilung heißt, führten Kaltenbrunner zahlreiche Expeditionen zurück zu den Wurzeln des Bergsteigens. Im kleinen Team, mit Mini-Zelt und wenig Gepäck bricht sie zu den höchsten Bergen des Karakorum und Himalayas auf - ohne Hochträger und ohne Flaschensauerstoff. Leichtgewichtiges Bergsteigen: Rucksack auf und los!

Die Besucher des Vortrags gehen mit ihr durch bereits 20 Expeditionsjahre. Sie erleben hautnah mit, wie herausfordernd, beschwerlich und dennoch wunderschön der lange Weg zu diesen faszinierenden Giganten war. Mit exemplarischen Ausschnitten einiger Expeditionen spricht Gerlinde Kaltenbrunner auf sehr persönliche Weise von ihren Erfahrungen.

Werte entwickelt

Dabei wird sie nach Angaben ihres Pressebüros aufzeigen, was die Berge in den zwei Jahrzehnten in ihr bewirkt haben. Es geht um die Entwicklung ihrer Werte, wie zum Beispiel Willensstärke und Disziplin, Vertrauen und Geduld sowie Intuition und Begeisterungsfähigkeit.

Helmut Fackler, Vorsitzender der DAV-Sektion Sulzbach-Rosenberg, freut sich, die renommierte Vortragsrednerin in der Herzogstadt begrüßen zu können. Gleichzeitig empfiehlt er allen Alpenvereins-Mitgliedern und sonstigen Bergfreunden den Besuch dieses seiner Meinung nach außergewöhnlichen Abends.

Siebter Anlauf

Im zweiten Teil des Vortrages wird sich alles um die Besteigung des K2, des schwierigsten aller 8000er, drehen. Auf der chinesischen Seite des Berges gelang Gerlinde Kaltenbrunner 2011 in einem internationalen Team im siebten Anlauf der Gipfel über den sehr anspruchsvollen und wenig begangenen Nord-Pfeiler. Es erwartet die Gäste also ein abwechslungsreicher Multivisions-Vortrag, der mit spannenden Bildern und Videosequenzen in die Welt der höchsten Berge entführt. Profi-Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner lebt im Schwarzwald und ist - wann immer es die Zeit zulässt - beim Sportklettern unterwegs in den Alpen oder beim Expeditionsbergsteigen. Kaltenbrunner war diplomierte Krankenschwester bis sie sich zur unsicheren Karriere als Berufsbergsteigerin entschied. Mittlerweile hat sie alle vierzehn Achttausender Hauptgipfel bezwungen.

Alle Achttausender

Mit der Besteigung des K2, des mit 8611 Metern zweithöchsten Berges der Erde, ist sie die erste Frau, die sämtliche Achttausendergipfel ohne Zuhilfenahme von Flaschensauerstoff und ohne Hochträger-Unterstützung erreicht hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.