Haselmühl klar mit 5:3 besiegt - Neuer Kurs beginnt
Der Schachclub nimmt Revanche

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
01.12.2014
2
0
Zum 3. Spieltag in der Bezirksliga Nord war der SC Haselmühl zu Gast. Gegen diesen Gegner hatte man im Vorjahr eine herbe Niederlage einstecken müssen und wollte sich nunmehr dafür revanchieren.

Da die Gäste nur ersatzgeschwächt angereist waren, gelang dies dem SC Sulzbach-Rosenberg souverän. Man besiegte den Gegner mit 5:3 Punkten. Herausragend war dabei wieder einmal das tolle Angriffsspiel von Christian Herrmann, der seinen Gegner bereits nach zweieinhalb Stunden zur Aufgabe zwang.

Kurz darauf gewann auf Brett 6 Michael Frey mit einer schönen Mattkombination, die sein Gegner nicht gesehen hatte. Auf Brett 4 einigte sich Jürgen Wyrobisch mit seinem Gegner auf ein Remis. Dieses Ergebnis gelang auch auf Brett 3 Michael Sperber trotz eines Bauern weniger, da er sich gekonnt verteidigte. Eine bittere Niederlage musste aber auf Brett 8 Ottmar Mühlberger einstecken, der nach vier Stunden Spielzeit seine Dame einstellte. Besser machte es auf Brett 7 Eugen Marx, der seinen Gegner mit gekonntem Angriffsspiel besiegte. Auf Brett 1 verlor Hermann Hese gegen Deubler, den stärksten Spieler der Bezirksliga Nord, der um 250 DWZ stärker eingestuft ist als sein Gegner aus Sulzbach. Auf Brett 5 gewann Peter Weszka gegen den 86-jährigen Altmeister Georg Böller wegen Zeitüberschreitung.

Nach dem 3. Spieltag liegt der SC Sulzbach-Rosenberg punktgleich mit dem dritten mit 4:2 Punkten auf dem 4. Platz. Nächster Gegner sind am 7. Dezember die Schachfreunde Luhe-Wildenau (derzeit Platz 2). Im Januar läuft wieder ein Kurs für Anfänger.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.