HCA-Gymnasium setzt auf Schüleraustausch
Viele Partner in Europa gefunden

Im HCA-Gymnasium wird der Austausch mit anderen Ländern groß geschrieben - das beweist ein Blick in die Jahresbilanz. Bild: Gebhardt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.08.2015
33
0
Der Schüleraustausch bildete einen Schwerpunkt des Schuljahres 2014/15 am Herzog-Christian-August-Gymnasium. "Von herausragender Bedeutung für das HCA-Gymnasium war in den vergangenen zwei Jahren das Comenius-Projekt", stellt Dieter Meyer, Oberstudiendirektor des HCA-Gymnasiums, fest. Das Comenius-Programm dient dem innereuropäischen Schüleraustausch.

In fünf Länder

Zahlreiche Schüler des HCA-Gymnasiums nahmen das Angebot zum Schüleraustausch wahr. Einige Neuntklässler fuhren nach Rumburk in die Tschechische Republik. die Zehntklässler nach Frankreich, Italien, Polen und Spanien.

Die Schüler aus den Partnerschulen im französischen Zillisheim und im spanischen Villenueva de los infantes kamen in diesem Frühjahr nach Sulzbach-Rosenberg. Es gab auch die Möglichkeit, einen Individualaustauch zu machen, und so finden sich im Jahresbericht die Geschichten von Austauschschülern, die nach England, Neuseeland, Australien und Frankreich gingen.

Auch zu Hause wurde ein breites Programm auf die Beine gestellt. Neben dem Angebot, über die Schule Karten für das Nürnberger Staatstheater zu buchen, gab es auch dieses Jahr wieder einen Debattierclub, einen Vorlesewettbewerb und Führungen durch Sulzbach-Rosenberger Buchhandlungen. Zwei 8. Klassen gingen der Frage nach, woher die Sulzbach-Rosenberger Zeitung eigentlich kommt und reisten ins Medienhaus Der Neue Tag nach Weiden.

Interessantes Programm

Im Fach Englisch besuchten die Schüler des HCA-Gymnasiums den Nürnberger Tiergarten, in Französisch gab es einen Vorlesewettbewerb. In Geschichte sprachen die Schüler mit dem Holocaust-Überlebenden William Nattel und fuhren in die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg und ins Römermuseum Weißenburg.

Sportlich vollbrachten auch dieses Jahr die Schüler des HCA-Gymnasiums große Leistungen. Die Nachwuchshandballer zogen ins Bezirksfinale ein und erreichten den dritten Platz beim Nordbayerischen Qualifikationsturnier im Handball. Die Tischtennismannschaft des HCA belegte bayernweit den dritten Platz.

Kulturell war auch einiges geboten: Das Weihnachtskonzert deckte facettenreich alles von klassischer Hochkultur bis hin zu traditionell alpenländischen Stücken ab.

Die Religionslehrer ließen sich mit ihrem Programm nicht lumpen: Es gab die Möglichkeit, mit einem Mönch und einem Pfarrer persönlich zu sprechen. Man besuchte ein Seniorenzentrum, die Sulzbach-Rosenberger Kirchen, ein Bestattungsinstitut, das Nationalmuseum, das um ein Karthäuserkloster herumgebaut ist, und die ehemalige Synagoge in Sulzbach-Rosenberg.

Das HCA-Gymnasium verabschiedet sich mit dem vergangenen Schuljahr von den beiden Studiendirektoren Gerd Andörfer und Reinhard Mohr.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.