HCA-Kollegium erkundet die Stadtgeschichte
Lernwillige Lehrer

Birgit Simmeth informierte die Lehrer auf spannende Weise über die reiche Geschichte Sulzbachs. Bild: mma
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
06.10.2015
5
0
Zentrale geschichtsträchtige Orte in Sulzbach besuchte ein großer Teil des Lehrerkollegiums aus dem Herzog-Christian-August-Gymnasium. Gästeführerin Birgit Simmeth und Stadtarchivar Johannes Hartmann begleiteten sie.

Eine Gruppe ließ sich in die lange Geschichte der Sulzbacher Juden entführen. In der ehemaligen Synagoge tauchten die Lehrkräfte visuell und akustisch in die recht fremde und faszinierende Welt der Aschkenasim ein. Parterre, Empore und ein Grabungsschacht wurden interessiert inspiziert. Die hohe jüdische und ökumenische Buchdruckkunst mit den ausgestellten wertvollen Bibeln überraschte. Ein "Mazel Tov" am Brautstein im kleinen Innenhof wünschte noch allen "Viel Glück" im neuen Schuljahr.

Mit Birgit Simmeth stieg eine weitere Gruppe zuerst ins Lochgefängnis im Rathaus. Im Rathaussaal begegneten die Lehrer dann unter anderem dem Namensgeber der Schule, Herzog Christian August, im Großformat. Weiter zurück in die Geschichte ging es über die Wittelsbacher, zu Kaiser Karl IV. und in die Anfangszeit der Stadt. Im Sulzbacher Schloss wurde sogar Graf Gebhard fast wieder lebendig.

Beide Gruppen trafen sich anschließend, um gemeinsam mit Johannes Hartmann noch dem jüdischen Friedhof am Stadtrand einen Besuch abzustatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.