Herren 60 des Tennisclubs Blau-Weiß steigen in die Bezirksliga auf

Herren 60 des Tennisclubs Blau-Weiß steigen in die Bezirksliga auf Mit einem souveränen Erfolg beendeten die Herren 60 des Tennisclubs Blau-Weiß die Verbandsrunde 2015. Fünf Siege und nur eine Niederlage bedeuteten zum zweiten Mal hintereinander den Gruppensieg in der Bezirksklasse 1. Er berechtigt zum Aufstieg in die Bezirksliga. Nachdem sie im Vorjahr darauf verzichtet hatte, will es die Mannschaft 2016 wissen und nimmt es mit starken Gegnern auf. Allen voran spielte heuer Toni Kredler, die Nummer 1,
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.08.2015
1
0
Mit einem souveränen Erfolg beendeten die Herren 60 des Tennisclubs Blau-Weiß die Verbandsrunde 2015. Fünf Siege und nur eine Niederlage bedeuteten zum zweiten Mal hintereinander den Gruppensieg in der Bezirksklasse 1. Er berechtigt zum Aufstieg in die Bezirksliga. Nachdem sie im Vorjahr darauf verzichtet hatte, will es die Mannschaft 2016 wissen und nimmt es mit starken Gegnern auf. Allen voran spielte heuer Toni Kredler, die Nummer 1, eine fast perfekte Saison. Nur im letzten Auswärtsspiel - der Aufstieg stand bereits fest - gab er im Einzel Punkte ab. An Nummer 2 verbuchte Heinrich Beer zwei Einzelsiege und drei Niederlagen. Wolfgang Steindl, die Nummer 3, gewann drei Einzel und verlor zwei Mal. Dr. Christof Klutzny erzielte an Nummer 4 drei Einzelsiege und eine Niederlage. Dieter Hoßfeld, Manfred Dinter, Erwin Stief und Raimund Pickel verloren jeweils ein Einzel. Bemerkenswert war, dass die Mannschaft alle Doppel ohne Punktverlust für sich entschied. Die Bilanz: Toni Kredler 6:0, Heinrich Beer 4:0, Wolfgang Steindl 1:0, Dr. Christof Klutzny 5:0, Manfred Dinter 4:0 und Mathias Nösner 4:0. - Im Bild (von links) Teamchef Toni Kredler, Mathias Nösner, Erwin Stief, Heinrich Beer, Manfred Dinter, Raimund Pickel, Dr. Christof Klutzny und Wolfgang Steindl. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.