Hitze wie in Katar und Neunmeterfinale

Beim D 2-Turnier siegte der ESV Flügelrad Nürnberg. Ebenso auf dem Bild zu sehen sind die Spielführer der teilnehmenden Teams; hinten Schirmherr Bürgermeister Michael Göth, TuS-Vorsitzender Manfred Seitz und TuS-Fußballkoordinator Frank Kokott. Bilder: kok (2)
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
09.07.2015
5
0

Die Hitzewelle tat der guten Stimmung sowie den Leistungen der Teams keinen Abbruch. Zahlreiche Zuschauer sahen hervorragenden Fußball beim TuS Soccer Cup der U 13-D-Junioren beim TuS Rosenberg im Glutofen Aicher-Stadion. Und am Ende fiel die Entscheidung um den Turniersieg im Neunmeterschießen.

TuS-Fußballkoordinator Frank Kokott erwähnte es bei der Begrüßung, dass die Temperaturen mit denen in Katar vergleichbar seien, wo die WM 2022 stattfinde. Vielleicht, so scherzte er, schaffe es das eine oder andere Talent, daran teilzunehmen: "Also beste Bedingungen, sich bereits jetzt schon darauf einzustellen." Beide Turniere waren mit Spitzenteams gespickt. Und so sah man Spiele auf einen technisch hochklassigen Niveau. Einzig das unentschuldigte Fernbleiben des FC Amberg sorgte vorab für etwas Verärgerung und der Spielplan des Turniers musste kurzerhand geändert werden.

Guter Gastgeber

In den Pausen suchten die Spieler die schattigen Plätze des Aicher-Stadions auf oder vergnügten sich bei den vielen Wasserspritzern. Nach 20 Begegnungen bei der D 1 standen die Platzierungsspiele fest. Die Gastgeber der ausrichtenden SG Traßlberg/ Rosenberg nahmen als Gruppenfünfter ohne weiteres Spiel den letzten Platz ein und zeigten sich so als guter Gastgeber.

Die Platzierungsspiele: Platz 7/8: SG Kohlberg Ehenfeld - DJK Ingolstadt 0:1; Platz 5/6: SG Schwandorf - SV Hahnbach 0:2; Platz 3/4: ESV Flügelrad Nürnberg - SG Ober-Erlenbach 1:2; Platz 1/2: TSV Kareth Lappersdorf - TS Ober-Roden 1:3 Neunmeterschießen

Auch auf dem B-Platz bewiesen sechs D 2-Teams ihr Können im Modus jeder gegen jeden. Hier setzte sich am Ende der ESV Flügelrad Nürnberg mit 11 Punkten durch, gefolgt von SG Happurg/Förrenbach Alfeld und SG Pfreimd (je 10). Rang vier sicherte sich die SG Traßlberg/ Rosenberg (6) und verwies die punktgleiche SG Ursulapoppenricht/Hahnbach/Gebenbach Platz fünf. Sechster wurde die JFG Herzogstadt.

Höchster Respekt

Bei den Siegerehrungen erhielten die Erstplatzierten große Pokale sowie alle Teams Spielbälle und Urkunden. Schirmherr Bürgermeister Michael Göth zollte den Teilnehmern höchsten Respekt und dankte den Gastgebern für ihre hervorragende Arbeit im Jugendbereich.

Turnierorganisator Frank Kokott freute sich, dass wieder zwei Teams aus Hessen zu Gast waren. Doch für größte Freude sorgte Kokott, als er bei der Siegerehrung an alle Spieler Eis verteilte. Trotz der klimatischen Bedingungen eine gelungene Veranstaltung bei der sich der TuS wieder als exzellenter Ausrichter präsentierte, wie Teilnehmer bestätigten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.