Immer bei der Wahrheit bleiben

Viele Gleichgesinnte im Umgang mit Flüchtlingen freuten sich über die Vorstellung des neuen Flyers. Bild: Royer
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
05.02.2015
18
0

Sie will unterstützen und mit Vorurteilen aufräumen. Die Initiative "Sulzbach-Rosenberg hilft" setzt sich schnell und unbürokratisch für Flüchtlinge ein. Ganz wichtig ist ihr dabei auch Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung. Klischees und falschen Sichtweisen tritt sie nun mit guten Argumenten entgegen.

In mehreren Gruppen leistet die Flüchtlingsinitiative seit ihrer Gründung im vergangenen Jahr vorbildliche Arbeit in der direkten Hilfe für Asylbewerber. Ihr Engagement reicht von verschiedenen Gesprächsrunden, der Vermittlung von Wohnungen und Sachspenden bis hin zu Beistand bei Behördengängen und Sprachkursen.

Ganz aktuell stand bei einem Treffen im Rathaussaal die Gruppe "Öffentlichkeitsarbeit" im Mittelpunkt, die den druckfrischen Flyer der Initiative zum Thema "Zehn Irrtümer über Flüchtlinge und Asylbewerber. Einige notwendige Richtigstellungen." präsentierte.

Breiter Zuspruch

Sprecher Hans Lauterbach freute sich dabei über den breiten Zuspruch aus Kommunalpolitik, Kirchen, Sportvereinen und von privater Seite. Er berichtete von verschiedenen Treffen mit jeweils enormem Zuspruch und konkreten Beispielen in der unmittelbaren Flüchtlingshilfe. Dafür dankte Bürgermeister Michael Göth als Hausherr und sicherte die flankierende Hilfe der Stadt zu. Für die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit erläuterte Oliver Hiltl die Notwendigkeit, einen solchen Flyer zu entwerfen. Anstoß dazu hätten Diskussionen in einem Facebook-Forum gegeben, die mit vielen Vorurteilen, Gerüchten und Unwahrheiten gegenüber Asylsuchenden und Flüchtlingen durchsetzt waren. Hiltl ordnete diese irrigen Argumente auch dem rechtsextremen Lager zu. Deshalb kamen Gleichgesinnte überein, schnellstmöglich einen Flyer zu erstellen, der diese Falschmeldungen mit klaren Argumenten entkräftet.

An alle Haushalte

Hilfestellung leistete dazu die Initiative Pro Asyl, die in dieser Thematik auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann. In einer Auflage von 10 000 Stück wird der Flyer nun an alle Haushalte verteilt und in der Herzogstadt in Banken, Geschäften, Ämtern und Gastwirtschaften öffentlich ausgelegt.

Besonderer Dank galt abschließend dem Lions-Hilfswerk Sulzbach-Rosenberg und der Druckerei Dorner für die Finanzierung und günstige Umsetzung des Flyers. (Angemerkt)


___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.sulzbach-rosenberg-hilft.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.