Immer mehr stolz auf Titel Umweltschule

Ricarda Kräuter (links) und Ramona Scharl vertraten die Sulzbach-Rosenberger Pestalozzischule.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.11.2015
12
0
82 Schulen aus der Oberpfalz und Mittelfranken erhielten am Donnerstag in Nürnberg von der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf die Auszeichnung "Umweltschule in Europa". Unter den 38 Oberpfälzer Schulen waren zehn aus dem Verbreitungsgebiet von AZ und SRZ: aus Amberg die Dr.-Johanna-Decker-Schulen, das Gregor-Mendel-Gymnasium sowie die Grund- und Mittelschule Ammersricht. Aus Sulzbach-Rosenberg wurden die Pestalozzi-Grundschule und die Krötensee-Mittelschule ausgezeichnet. Ferner: die Grundschule Kümmersbruck, die Mittelschule Ensdorf, die Lauterachtal-Grundschule Hohenburg, die Grundschule Königstein sowie die Grund- und Mittelschule Lauterhofen. Nicht alle waren aber anwesend.

Die Auszeichnung "Umweltschule in Europa" erhalten Schulen, die in einem Schuljahr zwei selbst entwickelte Projekte zu Themen wie biologische Vielfalt, Klima- oder Umweltschutz und Nachhaltigkeit umsetzen. Ulrike Scharf freute sich laut Pressemitteilung über den Erfolg des Programms: "Noch nie haben sich so viele bayerische Schulen um die Auszeichnung Umweltschule in Europa beworben wie heuer. Seit 2010 hat sich die Anzahl der teilnehmenden Schulen mehr als verdoppelt."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.