Internationale Gäste bestaunen Einfallsreichtum der AOVE
Ein echtes Vorbild

Vom Leerstand zum Vorzeigeobjekt: Die Malzmühle in Freudenberg - ihre Ursprünge reichen ins Jahr 1717 zurück - wird heute als Seminar- und Veranstaltungshaus genutzt. Cornelia Hager erläuterte den Gästen den Weg des Hauses zu einem hochwertigen Tagungsort. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
12.11.2015
14
0
"Wir konnten sehr viel von Ihnen lernen." So lautete das Resümee von Diplom-Ingenieur Peter Schawerda, Exkursionsleiter einer Studienfahrt der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung. "Ich habe schon viele Regionalentwicklungsprozesse mitverfolgt, aber Ihre umfassende Ausrichtung, die ausgefeilte Organisationsstruktur und eine innovative, in die Zukunft ausgerichtete Finanzierung, überzeugt uns alle", ergänzte er. Die 30-köpfige Gruppe aus Bürgermeistern, Akteuren, Vertretern von Ministerien und Ämtern, die von Luxemburg, Südtirol, Österreich, Sachsen und Thüringen angereist kamen, informierte sich in der Region über die Integrierte Ländliche Entwicklung in der AOVE.

Bei der Einführung im Gasthaus Aschenbrenner erfuhren die Teilnehmer Details über aktuelle Projekte. Die Besichtigung von Best-Practice-Beispielen stand am zweiten Tag auf dem Programm. Zunächst stellte AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer die Bestandsaufnahme und Visualisierung der Leerstände vor. Anschließend beschrieb der Freudenberger Bürgermeister Alwin Märkl den Wandel eines ehemaligen "First-Class-Hotels", das jahrelang leerstand, zu einem modernen Gemeindezentrum. Begeistert zeigte sich die Besuchergruppe von der ehemaligen Malzmühle in Wutschdorf als weiterem Beispiel einer sinnvollen Nutzung von Leerstand.

Das Thema Energie war Schwerpunkt in Hirschau. Dort ging es um die Erfolgsgeschichte der AOVE-Bürgersonnenkraftwerke und die Biogasanlage der WK-Energie-GmbH. Bürgermeister Hermann Falk erläuterte die Entwicklung des Freizeitparks Monte Kaolino. Insbesondere die Gäste aus den österreichischen und italienischen Wintersportgebieten hätten das Skifahren auf dem weißen Berg am liebsten sofort ausprobiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.