Jahresversammlung beim Tennisclub Blau-Weiß Sulzbach-Rosenberg - Bürgermeister lobt Jugendarbeit
Nicht nur sportlich ein richtiges Top-Jahr

Neuwahl beim Tennisclub: Von links Bürgermeister Michal Göth, Pressewart und Internetbeauftragter Dieter Hoßfeld, Vertreter Dominik Horst, Sport- u. Jugendwart Marc Hoßfeld, Schriftführerin Sonja Melchner, Beisitzer Raimund Pickel, 2. Sport- u. Jugendwartin Ute Habich, Wahlleiter und Revisor Günter Protz, Vorsitzender Heinz Beer, Technischer Leiter Theo Heinz, Vergnügungswartin Anita Durst, 2. Vorsitzende Judith Englhard, Revisor Josef Hassel, Kassiererin Christine Wied.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
02.11.2014
19
0
(hoß) In geselliger Atmosphäre verlief die Jahreshauptversammlung beim Tennisclub Blau-Weiss Sulzbach-Rosenberg. Vorsitzender Heinz Beer ließ das vergangene Jahr Revue passieren, begonnen mit der Platzbestellung, welche wohl letztmalig von einigen Mitgliedern unter seiner Führung in Eigenregie durchgeführt wurde.

Zufrieden zeigte sich Heinz Beer über die Neuregelung der Platzbenutzung, insbesondere durch die Gastspieler. Die Erreichbarkeit der Plätze nur noch über das Vereinsheim habe sich bewährt. Beer dankte für geleistete Arbeit, besonders Anni Merkl für ihre Tätigkeiten speziell für Mannschaftsspieler.

Beste Ergebnisse

Sein spezieller Dank galt Bürgermeister Michael Göth für die Unterstützung zusammen mit der Sparkasse Amberg-Sulzbach zugunsten der Jugendarbeit des Vereins.

In seinem Bericht als Sportwart fasste Marc Hoßfeld das Jahr aus sportlicher Sicht zusammen und gab einen Ausblick auf das Kommende. Die Saison sah die meisten Mannschaften mit den besten Ergebnissen der letzten Jahre, sowohl im Jugend- (zwei Mannschaften) als auch im Erwachsenenbereich (fünf Mannschaften). Aushängeschild war die Mannschaft der Herren 60, welche ungeschlagen in der Bezirksklasse 1 den Meistertitel holte.

Neuer Modus 2015

Auch Vereinsmeisterschaften wurden beleuchtet und ein neuer Modus für das kommende Jahr angekündigt. Die LK-Turniere, vom Club sowohl in der Halle als auch im Freien veranstaltet, waren sportlich ein großer Erfolg. Die Planungen für die kommende Saison sind allerdings noch nicht abgeschlossen.

Kassenwartin Christine Wied trug dann erneut einen ausgeglichenen Haushalt vor, wobei auch ein finanzielles Polster Raum für Wachstum und notwendige Neuanschaffungen ermöglicht. Die Revisoren Günter Protz und Josef Hassel bescheinigten absolut korrekte Kassenführung und veranlassten die Entlastung.

Bürgermeister Michael Göth lobte den Verein für seine gesellschaftlichen Aktivitäten und die erfolgreiche Jugendarbeit. "Mit dem Tennisclub Blau-Weiss hat die Stadt einen Verein, der auch für die Zukunft gerüstet ist!"

Erstmals eine Frau

Unter Leitung von Günter Protz gingen alle Wahlen schnell über die Bühne. Vorsitzender bleibt auch für die nächsten zwei Jahre Heinz Beer. Zur 2. Vorsitzenden wurde erstmals in der Geschichte des TC mit Judith Englhard eine Frau gewählt. Zum Technischen Leiter, einer Neubesetzung, bestimmte die Versammlung Theo Heinz. Marc Hoßfeld übernahm neben seinem Sportwart auch noch das Amt des Jugendwartes und wird dabei von Ute Habich als Stellvertreterin unterstützt.

Alle im Amt bestätigt

Als Schatzmeisterin wurde Christine Wied in ihrem Amt bestätigt. Auch Anita Durst als Vergnügungswartin und Sonja Melchner als Schriftführerin fanden Zustimmung. Pressewart und Internetbeauftragter ist auch weiterhin Dieter Hoßfeld, der in den nächsten Jahren durch Dominik Horst als Vertreter unterstützt wird. Zum Beisitzer wurde erneut Raimund Pickel gewählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.