Jede Menge neue Chefs

Der Ursensollener Rektor Gerald Haas wechselt als Referent an die Schulabteilung der Regierung der Oberpfalz. Bild:
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.08.2015
120
0

Es hat etwas von einem Brummkreisel, wie sich das Personalkarussell bei den Funktionsstellen an den Grund- und Mittelschulen in diesem Sommer dreht. Besonders interessant: Konrektoren-Posten gibt es für ein Ehepaar und einen alten Bekannten aus der Amberger Lokalpolitik.

Ganz neue Gesichter gibt es an der Schule in Freudenberg. Hier hatte bisher Konrektorin Claudia Piehler den zum Halbjahr ausgeschiedenen Rektor Werner Schulz vertreten. Jetzt wechselt sie selbst als Schulleiterin an die Mittelschule Pirk (Landkreis Neustadt/WN). Neue Rektorin wird Marion Ott, bisher Konrektorin an der Amberger Albert-Schweitzer-Grundschule. Ihre Stellvertreterin ist ab September Andrea Widder, die zuletzt an der Luitpold-Mittelschule in Amberg unterrichtete.

Die Albert-Schweitzer-Schule erhält ebenfalls eine komplett neue Führungsspitze: Für Rektor Richard Heigl (Ruhestand) kommt Marion Weigl, bisher Seminarrektorin für Grundschul-Lehramtsanwärter im Landkreis Schwandorf. Konrektorin Marion Ott wird ersetzt durch Pia Täschner, die von der Grundschule Kümmersbruck kommt. An der Grund- und Mittelschule Ursensollen steigt Konrektor Thomas Oetzinger zum Nachfolger von Rektor Gerald Haas auf. Der wechselt als Referent an die Schulabteilung der Regierung der Oberpfalz nach Regensburg. Oetzingers Posten bekommt Udo Leitz, zuletzt an der Krötensee-Mittelschule in Sulzbach-Rosenberg. Dessen Ehefrau Heidrun Leitz (zuvor Dreifaltigkeitgrundschule Amberg) übernimmt das Amt der Konrektorin an der Amberger Max-Josef-Schule. Das hatte Silke Kick inne, die als Nachfolgerin von Rektor Hans Peter Lang (Ruhestand) an die Grundschule Poppenricht wechselt.

Einen anderen Rektor bekommt auch die Grund- und Mittelschule Ammersricht, da Siegfried Seeliger nach Pfreimd gewechselt ist. Der Neue heißt Stephan Tischer und kommt von der Dreifaltigkeits-Mittelschule, wo er Konrektor war. Seinen Posten übernimmt Florian Fuchs. Der Amberger war bisher Lehrer in Hirschau, ist aber auch durch seine Tätigkeit in der Kommunalpolitik bekannt: Er war zweimal OB-Kandidat der SPD in seiner Heimatstadt und bis 2014 lange Jahre Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten im Amberger Rathaus.

Bereits entschieden ist über den zukünftigen Leiter der Luitpold-Mittelschule, doch läuft noch die Widerspruchsfrist, so dass die Ernennung noch nicht offiziell ist. Hier ging Karin Jacob-Witteler in Pension. Möglicherweise nicht nur zeitweilig ist die Vakanz an der Schnaittenbacher Schule nach dem Weggang von Konrektor Thomas Schmidt nach Grafenwöhr. Laut Schulamtsdirektor Peter Junge wird die Stelle derzeit nicht besetzt, da die dafür erforderliche Schülerzahl - 180 über die nächsten drei Jahre - nicht gesichert ist.

Diese Probleme gibt es in Sulzbach-Rosenberg nicht. Sowohl an der Jahn- als auch an der Pestalozzi-Grundschule kommen neue Kräfte für die Konrektoren Ernst Ringer und Helmut Münch (Ruhestand). An der Jahnschule ist es Andrea Dechant (von der Luitpold-Mittelschule), an der Pestalozzi-Schule Petra Ligensa, die bisher Konrektorin in Schwarzenfeld war.

An neue Gesichter muss man sich auch im Schulamt gewöhnen. Bei den Verwaltungsangestellten ist seit 1. Mai Ulrike Ksoll-Lampe für Rosina Zeltner (Ruhestand) im Dienst. Für Margit Hoffmann, die ihren letzten Arbeitstag mit dem Schuljahresende hatte, soll zum 1. November eine Nachfolgerin eingestellt werden.

Wer glaubt, dass nach diesen vielen Neubesetzungen erst einmal Ruhe bei den Personalwechseln in den Leitungsgremien der Schulen ist, der irrt. Für Schulamtsleiter Junge lässt sich beim Blick auf die anstehenden Pensionierungen schon absehen: "Nächstes Jahr dreht sich das Personalkarussell noch einmal kräftig."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.