Judo-Verein bei der Nordbayerischen in Weiden stark
"Quali" in der Tasche

Alle Teilnehmerinnen des Judo-Vereins Sulzbach-Rosenberg lösten ihr Ticket für die Bayerische Meisterschaft. Bild: shu
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
09.10.2014
39
0
Bei den Nordbayerischen Judo-Einzelmeisterschaften der Mädchen U 15 in Weiden ging es für die fünf Teilnehmerinnen aus Sulzbach-Rosenberg um die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft am nächsten Wochenende in Landshut.

Starkes Feld

Carolyn Schart, in diesem Jahr erfolgreichste Judoka des Judo-Vereins, musste sich nach Niederlagen gegen Laura Kienbaum (DJK Aschaffenburg) und Johanna Bernhard (Bushido Kitzingen) mit dem dritten Platz begnügen, Sophie Eisner erkämpfte sich in einem starken Feld mit einem Sieg gegen Victoria Richter vom PTSV Hof einen fünften Platz.

Samantha Neubauer griff beherzt an und zeigte besonders im Bodenkampf was in ihr steckt. Sie belohnte sich mit einer Bronzemedaille. Kaderkämpferin Wasiya Nakan unterlag im Halbfinale Celine Höfer vom Ausrichter 1. FC Weiden und musste sich diesmal mit Bronze begnügen. Christina Niebler vom TuS Kastl, die zur Zeit im Dojo der Herzogstadt trainiert, scheiterte ebenfalls im Halbfinale und erreichte in ihrer Gewichtsklasse den dritten Platz.

Tanja Neubauer, die neue Mädchentrainerin des Judo-Vereins, konnte insgesamt eine positive Bilanz ziehen, hatten sich doch alle Athletinnen für die Bayerische qualifiziert.

Viel Einsatz

Ihre Schützlinge zeigten in ihren Kämpfen viel Einsatz und akzeptierten sportlich auch umstrittene Entscheidungen der Kampfrichter. Bei Technik und Taktik sieht die erfahrene Judokämpferin noch Luft nach oben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.