Junge Union besucht Abgeordneten Alois Karl in Berlin
In der Hauptstadt

CSU-Bundestagsabgeordneter Alois Karl (vorne Mitte) hieß die Junge Union Amberg-Sulzbach mit Michael Mertel (vorne rechts) an der Spitze in Berlin willkommen. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.08.2015
0
0
Auf Einladung des CSU-Bundestagsabgeordneten Alois Karl ist die Junge Union nach Berlin gereist. Die Oberpfälzer besuchten eine Plenarsitzung im Bundestag und diskutierten mit Karl über bundes- und weltpolitische Themen wie Griechenland-Krise, finanzielle Entlastung der Kommunen durch den Bund in der Asyl-Situation sowie der Stärkung des Ehrenamts.

Die JU-Mitglieder genossen von der Kuppel des Reichstags einen herrlichen Blick auf die Hauptstadt. Außerdem besuchten sie das Bundespresseamt und bekamen in der bayerischen Landesvertretung eine deftige Stärkung. Ein weiterer Besichtigungspunkt war die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, einst ein Gefängnis der DDR-Stasi.

Durch den Besuch der Ausstellung "Topographie des Terrors" stand ein weiteres dunkles Kapitel der deutschen Geschichte auf dem Programm: Das seit 1987 bestehende Projekt zur Dokumentation und Aufarbeitung des Terrors in der Zeit des Nationalsozialismus widmet sich insbesondere der Zeit von 1933 bis 1945.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.