Kantorat der Christuskirche wartet noch mit einigen Veranstaltungen auf
Jahr klingt musikalisch aus

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
23.10.2014
1
0
Nach der "Roten Nacht" und zahlreichen anderen kulturellen Veranstaltungen ist noch lange nicht Schluss für heuer. Das Kantorat der Christuskirche bietet bis zum Jahresende weitere Angebote.

Dekanatskantor Gerd Hennecke veranstaltet am Samstag, 25. November, eine Kinderfeienaktion. Von 14.30 bis 17 Uhr sind alle Buben und Mädchen ins Gemeindezentrum Pfarrgasse eingeladen, das Musical "König David" kennenzulernen.

Sonntag, 2. November, 19 Uhr treten die Chöre des Dekanats auf. Über 80 Chormitglieder singen unter der Leitung der Dekanatskantoren Kerstin Schatz und Gerd Hennecke.

Sonntag, 16. November, 14 Uhr spielt der Laufer Stadtkantor Markus Kumpf in der Orgelmatinee zum Martinimarkt an der großen Schmid-Weigle-Orgel. Auf über 2800 Pfeifen erklingt Musik von Dietrich Buxtehude, Johann Bach und Max Reger.

Samstag, 22. November, 18 Uhr kann das Oratorium "Membra Jesu Nostri" in einer Multi-Media-Aufführung erlebt werden. Zusammen mit Vokalsolisten und einem Barockorchester musiziert die Sulzbacher Kantorei unter der Leitung von Dekanatskantor Gerd Hennecke das eindrucksvolle Werk von Dieterich Buxtehude. Die Regie liegt in den Händen von Michael Ritz.

Samstag, 6. Dezember, 17 Uhr kommt die bekannte Rundfunkmoderatorin Evi Strehl zum Nikolaussingen nach Sulzbach-Rosenberg. Zusammen mit dem Kinderchor "Sulzbach-RosenZwerge" sowie dem Posaunen- und Kirchenchor der Christuskirche stimmt sie auf die Advents- und Weihnachtszeit mit fröhlichen Weisen ein.

Silvesterabend, 31. Dezember, 20 Uhr ist wieder das traditionelle Silvesterkonzert mit Dekanatskantor Gerd Hennecke. 2014 steht das Konzert unter dem Motto mit Pauken und Percussion, wobei für das nötige Schlagwerk die bekannten Künstler Johannes Mühldorfer und Philipp Senft sorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.