Karikaturist Tiki Küstenmacher über die "Liebesreise der Paare"
Ein guter Tipp: Vor dem Einschlafen lächeln

Mit Leib und Seele war Tiki Küstenmacher als "Helfer in Liebesfragen" im Kubus in Ursensollen. Bild: mma
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
09.11.2014
1
0

Tiki Küstenmacher warnte auch vor zu hohen Liebeserwartungen: "Sex muss uns heute das leisten, was früher der Glaube leistete." Mit einer bunten Landschaft beschrieb er die "Liebesreise der Paare".

Alles beginne im eigenen "Turm", den man erst für das Verschmelzen im "Liebeszelt" verlasse, um dann am "Gutshof" gemeinsam "zu rackern". Im nahen "Finsterwald" sehe dann nach einiger Zeit der Mann das "Hexenhaus" und die Frau die "Räuberhöhle" und identifiziere damit den anderen als Hexe oder Räuber. Ein Rückzug in eine "Einsiedelei", um wieder zur Besinnung zu kommen, helfe aber, eine neue Vision, ein "Schloss mit eigenen Türmen und einer Brücke zueinander", zu entdecken und dort "in bestem Komfort" zu bleiben.

Auch dürfe nicht vergessen werden, dass Liebe immer drei Aspekte haben soll, betonte Küstenmacher: "Leidenschaft, Sympathie und Entscheidung füreinander." Nur so könne man vollständig von den Glückshormonen, Endorphin, Dopamin und Oxytocin, profitieren. Wichtig war dem Karikaturisten auch die Kommunikation. Hier riet er, den anderen zu berühren, statt "Du-" lieber Ich-Botschaften" zu senden und von seinen ehrlichen Emotionen zu erzählen.

Um den kleinen schreckhaften "Limbi" immer wieder zu überlisten, riet Küstenmacher, sich beim Einschlafen zu zwingen zu lächeln. Die Botschaft "es ist gut" werde dann dem Unterbewussten signalisiert. Dies könne, wie bei Lachjogaübungen, leichter durchs Leben und die Liebe tragen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.