Katharina List soll den Klimaschutz beschleunigen
Die Frau fürs Tempo

Katharina List zeigte sich im Umweltausschuss offen gegenüber allen Energiethemen: "Ich freue mich über jeden Input." Bild: Huber
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
11.03.2015
1
0
Volkshochschul-Chef Manfred Lehner traut ihr zu, mit ihrem "Außenblick auf unseren Landkreis" die Geschwindigkeit bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzepts wesentlich zu steigern: Katharina List ist seit Februar als Klimaschutzkoordinatorin des Landkreises tätig und stellte sich jetzt dem Umweltausschuss vor. Die 27-jährige Ensdorferin war die letzten drei Jahre als Klimaschutzbeauftragte "im Speckgürtel um Berlin" tätig und wirkte etwa dabei mit, die erste Elektro-Tankstelle in Brandenburg zu schaffen. Jetzt ist ihr Büro im ZEN in Ensdorf. Ihre Aufgabe ist es, das Klimaschutzkonzept des Landkreises umzusetzen, damit dieser energetische Vorreiterregion wird. Ihre aktuelle Haupttätigkeit besteht darin, zusammen mit ZEN-Geschäftsführer Gerhard Kopf die Landkreis-Bürgermeister zu besuchen, um die Anliegen vor Ort kennenzulernen.

Dabei kristallisierten sich häufig die gleichen Themen heraus, sagte Katharina List: LED-Beleuchtung, E-Mobilität, Schulen, lokale Wertschöpfung und dezentrale Energieerzeugung, Kommunale Energiebeauftragte (KEBs), Energieberatung sowie Zusammenarbeit und Vernetzung.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.