Kein Zuckerschlecken

Sieht aus wie Boxen, ist aber Handball. Die Sulzbacherinnen Anna Schramm (Mitte) und Kristina Steiner sind harte Zweikämpfe gewohnt, ganz so schlagkräftig soll es im Oberpfalzderby gegen die SG Mintraching/Neutraubling dann aber doch nicht zugehen. Bild: Ziegler
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
23.01.2015
2
0

Vier Siege in Serie, punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf Platz drei - die Papierform spricht für die SG Mintraching/Neutraubling. Doch das Hinspiel macht den Sulzbacher Handballerinnen Mut.

(häs) Nach der Niederlage gegen den HC Erlangen soll es nun im Oberpfalzderby der Landesliga Nord mit dem ersten Heimsieg des HC Sulzbach in diesem Jahr klappen. Zu Gast am Samstag, 24. Januar (Beginn bereits um 14.30 Uhr), ist die SG Mintraching/Neutraubling. Das Team des Trainergespanns Michael Schindler und Tina Meyer startete holprig in die Saison und ließ einige Punkte liegen.

Mittlerweile hat sich die Mannschaft nach oben gekämpft und steht punktgleich mit dem Zweitplatzierten HC Erlangen auf dem dritten Platz - drei Zähler hinter Spitzenreiter SG Rimpar. Und dem fügte die SG Mintraching/Neutraubling eine von zwei Saisonniederlagen bei.

Zwei ihrer sieben Minuspunkte kassierten die Gäste bei der Niederlage im Hinspiel gegen den HC Sulzbach. Das Team der HC-Trainer Wolfgang Scharnowell und Martin Müller bot damals eine sehr gute Leistung und gewann verdient mit 23:21. Ein Zuckerschlecken wird es am Samstag mit Sicherheit nicht, denn beide Mannschaften kennen sich gut, sowohl aus Liga- als auch aus Vorbereitungsspielen. Die Sulzbacherinnen wurden im Training bestens auf den Gegner eingestellt und gehen zuversichtlich in die Partie.

HC Sulzbach: Tor: Bernhardt, Schultz. Feld: George, Herrmann, Macarei, Lisa Steiner, Wagner, Schramm, Krissi Steiner, Frisch, Rösel, Thom, Mutzbauer, Häckl, Luber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.