Keramik-Experte Pfarrer Klaus Haußmann begutachtet mitgebrachte Raritäten
"Familienschätze neu entdeckt"

Ähnlich wie bei "Kunst und Krempel" wird sich Pfarrer Klaus Haußmann (links) die verschiedenen Objekte der Besucher im Stadtmuseum ansehen. Bild: cox
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
07.04.2015
1
0
Unter dem Motto "Familienschätze neu entdeckt" lädt der Förderverein (FöV) Stadtmuseum am Freitag, 17. April, von 14.30 bis 18 Uhr ins Stadtmuseum in der Neustadt zur Begutachtung von Raritäten aus Erbschaft, Speicher und Keller ein.

Der Ammerthaler Pfarrer Klaus Haußmann, ein ausgewiesener Experte und begeisterter Sammler von Keramik-Raritäten, wird die mitgebrachten Objekte begutachten. Anmeldungen sind ab sofort möglich von 8 bis 12 Uhr beim Vorsitzenden des FöV Stadtmuseum, Werner Hedrich, Telefon (09661/87 210, Architekturbüro Hedrich.

Jede Privatperson hat die Möglichkeit, bis zu drei Objekte zu einem der Themengebiete Porzellan, Emaille und Glas begutachten zu lassen. Die zeitliche sowie stilistische Bewertung und Einordnung der privaten Objekte (keine Händlerware) ist kostenlos. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Es ist lediglich der übliche Eintritt ins Museum in Höhe von 1,50 Euro zu entrichten. In diesem Betrag ist ebenfalls die Besichtigung des gesamten Museums enthalten. Zur Veranstaltung sind auch Interessenten und Freunde alter Objekte eingeladen, jedoch keine Händler.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.