Kindergottesdienst erzählt über Franz von Assisi
Alle Geschöpfe achten

Ein Anspiel über den Umgang zwischen Mensch und Tier, vorgeführt von Besuchern der Kita St. Anna, war ein Schwerpunkt des Kindergottesdienstes auf dem Annaberg.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.07.2015
32
0
(lz/bba) Mit Gedanken über das Bildnis der heiligen Mutter Anna mit Maria und dem Jesuskind eröffnete Kaplan Franz Becher den traditionellen Kindergottesdienst auf dem Annaberg.

Danach erzählte der junge Priester über einen Mönch, der von Gott berufen und später von der Kirche heilig gesprochen wurde: Franz von Assisi. Auch das Lied "Laudato si", das der Kinderchor der Pfarrei St. Marien mit weiteren kindgerechten Liedern sang, sei mit Franz von Assisi in Verbindung zu bringen, der die Wertschätzung aller Geschöpfe und damit auch die positiven Verbindungen zwischen Mensch und Tier vorlebte.

Nach einer Lesung aus dem Buch Genesis spielten Schützlinge der Kindertagesstätte St. Anna eine Geschichte aus dem Leben des jungen Franziskus, die vom Familiengottesdienstteam mit vorbereitet worden war. Sie spielte in der Nähe von Assisi, wo es Franziskus gelang, das belastete Verhältnis zwischen den Menschen und einem Wolf zu einer guten Beziehung zu wandeln.

"Die Chance auf eine Veränderung wurde genutzt, und Franziskus zeigte den Menschen auch mit diesem Beispiel auf, wie gut Mensch und Tier miteinander durch Vertrauen und Liebe harmonieren können", sagte der Kaplan. Am Ende der Andacht freuten sich die Kinder über ein Dutzend Tauben, die in den Himmel flogen, und bekamen noch eine Vogelpfeife geschenkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.