Kindertagesstätte erlebt Geschichte im Stadtmuseum
Ritterschlag und Bäckerkorb

Der Rückblick in die Vergangenheit stieß bei den Kindern auf großes Interesse, und"auf dem Weg zum Ritter" wurde Geschichte anschaulich erklärt. Bild: bba
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
19.02.2015
0
0
(bba/lz) Einen Blick in die Historie riskierten die Vorschulkinder der Kindertagesstätte St. Anna: Unter fachkundiger Führung machten sich die kleinen Schützlinge auf den Weg in das Stadtmuseum.

"Sulzbach-Rosenberg - dou bin i dahoam", lautet das Jahresthema der Tagesstätte. Die enge Verbundenheit mit der eigenen Heimat wird den Kindern durch vielfältige Beispiele nähergebracht und ein Modul aus dieser Konzeption war der Besuch des Stadtmuseums. Märchenerzählerin Tanja Weiß begleitete die Kinder mit dem pädagogischen Personal und erzählte anschaulich die Geschichte der "Bertha aus Sulzbach, die nach Byzanz ging".

Eindrucksvoll beschrieb Tanja Weiß zum Einstieg den Kindern, welche Strafen es zur damaligen Zeit gab, etwa den Korb, in den die Bäcker gesperrt wurden, wenn sie mit ihrem Brot unehrlich waren.

Tanja Weiß schilderte die Verhältnisse in der damaligen Zeit: Wie die Menschen lebten, was sie zu essen hatten und wie besonders es zur damaligen Zeit war, dass eine Grafentochter in eine Kaiserfamilie einheiraten durfte. Zum Ende dieses lebendigen Rückblicks durften die Kinder hautnah mitverfolgen, wie die Kaiserin damals einen Mann zum Ritter geschlagen hatte.

Zurück im Kindergartenalltag wurde das Thema in den einzelnen Gruppen anhand von Bildgestaltungen vertieft, ebenso die Geschichte anhand des Sulzbacher Bilderbuches "Bertha in Byzanz" dargestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.