Kinderzeltlager des Alpenvereins mit Dauerthemen
Alle Jahre wieder

Immer ein Hit im Zeltlager ist die Plastikplanen-Wasserrutsche.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
08.06.2015
5
0
Die Jugend des Deutschen Alpenvereins veranstaltete ihr Pfingst-Kinderzeltlager in der Jugendfreizeitstätte Weißenberg. Gemeinsam mit Leiter Helmut Eisenhut und dem Mitarbeiter-Team erlebten die 49 Kinder sechs Tage lang ein aufregendes Programm.

Sogar Nikolaus kam

Am ersten Tag ging es lustig beim Nikolaus-Kennenlernabend zu. Zum Abschluss jeden Tages gab es immer das "Touch-TV", hier sahen die Kinder den Tag noch mal lustig als Rückblick. Nebenbei wurde auch die Kinder belohnt, die das Rätsel des Tages gelöst hatten.

Jeden Vormittag nach dem Frühstück war das Thema "Alle Jahre wieder " an der Reihe; hier führten die Mitarbeiter ein Anspiel auf, in dem es um Weihnachten, Silvester, Fasching und Ostern ging. In Kleingruppen erarbeiteten die Kinder Passendes zum Thema Spiele. Nachmittags tobten sich alle beim Stationenlauf aus. Der Tag endete mit Singen am Lagerfeuer.

Der Vormittagseinheit mit den Nachspiel von "Dinner for one" folgte ein Bastelnachmittag. Der Tag wurde mit einer Dämmerungswanderung und einer Feuershow beendet. Am nächsten Tag feierten die Kinder Fasching und gingen auf die Suche, wann und wie dieser entstanden ist. Höhepunkt am Nachmittag waren die Wasserspiele, ein Grillabend folgte.

Witze und Show

Am vorletzten Tag bekamen die Kinder Besuch vom "Osterhasen", da es um Ostern ging. Nachmittags konnten sie sich noch richtig beim Geländespiel austoben und am Kletterturm ihr Können beweisen. Der letzte Tag schloss mit dem Bunten Abend, hier führten die Zelt-Teams Sketche, Witze und Shows auf. Das Lager endete gemeinsam mit den Eltern mit Liedern, Fotos und nochmal "Touch-TV".

___

Bilder und Infos zum Zeltlager unter: www.alpenverein-sulzbach-rosenberg.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.