Knorr-von-Rosenroth-Festspiele als Alleinstellungsmerkmal in der Region

Knorr-von-Rosenroth-Festspiele als Alleinstellungsmerkmal in der Region (oy) Die Motivation der Akteure, die ab Freitag bei den 3. Knorr-von-Rosenroth-Festspielen auf der Bühne stehen, war beim Pressetermin mit dem Hauptsponsor in der Schlosskapelle direkt spürbar. Die Vorstände der Sparkasse Amberg-Sulzbach Dieter Meier (Zweiter von rechts), Werner Dürgner (Dritter von links) und Alexander Düssil (rechts) waren ins Sulzbacher Schloss gekommen, um sich vom Einsatz ihrer Finanzmittel, die sich insgesamt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
09.07.2015
0
0
Die Motivation der Akteure, die ab Freitag bei den 3. Knorr-von-Rosenroth-Festspielen auf der Bühne stehen, war beim Pressetermin mit dem Hauptsponsor in der Schlosskapelle direkt spürbar. Die Vorstände der Sparkasse Amberg-Sulzbach Dieter Meier (Zweiter von rechts), Werner Dürgner (Dritter von links) und Alexander Düssil (rechts) waren ins Sulzbacher Schloss gekommen, um sich vom Einsatz ihrer Finanzmittel, die sich insgesamt auf einen höheren vierstelligen Betrag belaufen, persönlich zu überzeugen. Sie freuten sich über das "echte Gemeinschaftswerk" und wünschten maximalen Erfolg bei den sechs Vorstellungen. Regisseur Michael Ritz (Fünfter von links) stellte die Kerntruppe der Schauspieler und deren Rollen kurz vor, dankte allen Unterstützern und war voll des Lobes über die Kulisse im Schlosshof samt Zuschauertribüne. Bürgermeister Michael Göth und Kulturamtsleiter Fred Tischler (von links) dankten der Sparkasse für die Begleitung und bezeichneten das Barock-Schauspiel als Alleinstellungsmerkmal in der Region. Ein Sonderlob galt dem Staatlichen Bauamt als Vertreter des Freistaats für die völlig problemlose Überlassung der Räumlichkeiten im Schloss-Ensemble. Bild: Royer
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.