Können bis zum Bruchtest

Die Taekwondo-Kandidaten mit Trainern und Prüfer nach dem letzten Graduierungstest in Rosenberg. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
30.12.2014
6
0

Körperbeherrschung bis in die Zehen- und Fingerspitzen, Fitness und nicht zuletzt profundes Wissen: Die Prüflinge im Taekwondo-Sport müssen wirklich volle Leistung bringen. Elf bewarben sich um den nächsthöheren Grad.

Die letzte Gürtelprüfung des Jahres bei der Sparte Taekwondo des TuS Rosenberg im Trainingsraum stellte noch einmal hohe Anforderungen. Elf Sportler nahmen an der Graduierungsprüfung unter den strengen Augen von Ludwig Stegerer (4. Dan Taekwondo), Prüfer der Bayerischen Taekwondo-Union, teil.

Zwei Stunden lang mussten die Prüflinge ihr in den letzten Wochen und Monaten in vielen Übungsstunden mit den Trainern erworbenes Wissen in Grundtechniken, Formen (Pomsae) und Wettkampfübungen unter Beweis stellen.

Vier Fachgebiete

Um eine Prüfung in der olympischen Sportart Taekwondo zu bestehen müssen Fähigkeiten in mindestens vier Fachgebieten unter Beweis gestellt werden.

Zum ersten ist das die Grundschule bzw. der Formenlauf, wobei es auf die korrekte Ausführung der Techniken ankommt; zum zweiten der Ein-Schritt-Kampf, bei dem Präzision gezeigt wird. Auch in den Bereichen Selbstverteidigung und sportlicher Wettkampf haben sich die Prüflinge bewiesen. Die höher Graduierten bewiesen beim Bruchtest, dass sie die gelernten Techniken auch in der Praxis anwenden können.

Zum Schluss wurden alle Prüflinge in der theoretischen Prüfung nach Kenntnissen über die Taekwondo-Geschichte, Aufbau von Techniken und Verhaltensregeln abgefragt.

Am Ende der Prüfung zeigten sich die Trainer sowie auch der Prüfer mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden - alle Prüflinge konnten sich über das Erreichen des nächsthöheren Gürtelgrades freuen.

Mit einer sehr guten Gesamtvorstellung wurde André Girisch zum 3. Kup (blau/brauner Gürtel) als Prüfungsbester besonders hervorgehoben. Die Trainer und die gesamte Sparte Taekwondo gratulierten den erfolgreichen Taekwondoin. Anschließend an die Prüfung wurde die Weihnachtsfeier der Sparte im Gasthaus "zu den sieben Quellen" in Breitenbrunn bei einem gemütlichen Abend gefeiert.

Training beim TuS

Der TuS Rosenberg bietet Training für Jugendliche und Erwachsene jeden Montag und Donnerstag ab 19.45 Uhr im Gymnastikraum oberhalb der Stadiongaststätte des Friedrich-Flick-Stadions in Rosenberg an.

Während der Weihnachtsferien gibt es jedoch keine Übungsstunden. Trainingsbeginn im neuen Jahr ist der 8. Januar.

___

Nähere Informationen zu Taekwondo und den Trainingszeiten im Internet unter www.taekwondo-rosenberg.de
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.