Kollege Chef geht in Pension

Aus der Hand von Abteilungsdirektor Richard Glombitza (rechts) erhielt der bisherige Leiter des Beruflichen Schulzentrums, Oberstudiendirektor Reinhard Kretschmer, seine Pensionierungsurkunde. Bilder: Gebhardt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.07.2015
37
0

Er hat schon in der Herzogstadt unterrichtet, als ein Teil seines Kollegiums noch gar nicht geboren war: Am Beruflichen Schulzentrum feierten unzählige Gäste den Abschied von Oberstudiendirektor Reinhard Kretschmer. Sie lernten auch seinen Nachfolger kennen.

Keine leichte Aufgabe hatte die stellvertretende Schulleiterin Sabine Fersch: Sie hieß eine lange Litanei an Gratulanten willkommen, von der Schul- und Amtsseite über die Wirtschaft bis zu den Innungen, Kirchen, Leiter anderer Schulen, Politikern, Freunden und Unterstützern, befreundeten Organisationen und Personen.

Zunächst ein Ingenieur

Abteilungsdirektor Richard Glombitza von der Regierung der Oberpfalz ließ die 38 Jahre Schuldienst von Reinhard Kretschmer nochmals aufleben: Nach der Ausbildung zum Maschinenbauer hatte der spätere Schulleiter ein Maschinenbau-Studium als Diplom-Ingenieur (FH) abgeschlossen und an der TU Berlin Lehramt studiert.

Nach zwei Referendarsjahren in Weiden und Amberg kam Kretschmer 1979 an die damalige Berufsschule Sulzbach-Rosenberg, wo er 2001 zum ständigen Vertreter des Schulleiters ernannt wurde und seit 2009 die Gesamt-Regie über das Berufliche Schulzentrum innehatte.

Schule gesichert

Pflichtbewusst, fleißig, freundlich, so sei er zu charakterisieren, lobte Glombitza, und überreichte im Namen der Staatsregierung und des Ministers die Pensionierungsurkunde.

An einen orientalischen Basar hätten ihn die Verhandlungen um die einzelnen Berufsschulklassen erinnert, schmunzelte Landrat Richard Reisinger, aber der gut vernetzte Chef Reinhard Kretschmer habe dabei Erfolge verzeichnen können. "Ich habe gemeinsam mit Dr. Harald Schwartz bis hinauf zum Kultusministerium verhandelt, um den Bestand des Zentrums zu sichern", bilanzierte Reisinger zufrieden.

Bürgermeister Michael Göth dankte für beste Zusammenarbeit, und Schülersprecher Nicolas Stoffregen zeichnete von Reinhard Kretschmer das Bild eines stets organisierten, aber auch zur rechten Zeit unbürokratischen Schulleiters, der morgens auch mal aufpasste, wer denn alles zu spät kam.

Mit einer beeindruckenden Präsentation würdigte das Lehrerkollegium durch Personalratsvorsitzenden Bernd Scheller den scheidenden Schulleiter für seine stets kollegiale Zusammenarbeit. Eine Gstanzlgruppe der Berufsfachschulen kleidete humorvolle Episoden in entsprechende Liedbeiträge.

Dank für Zusammenarbeit

Reinhard Kretschmer selbst blieb am Ende, sich bei allen Stellen, mit denen er zusammengearbeitet hatte, zu bedanken für effektive Leistungen zugunsten des Schulzentrums. Er wünschte abschließend seinem Nachfolger Bernhard Kleierl viel Erfolg im Beruf. (Leute)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.