Krankenhaus unterstützt "Weihnachten im Schuhkarton"
Optimale Sammelstelle

Vorstand Klaus Emmerich mit der Koordinatorin der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton", Jedida Strobel, im Foyer des St.-Anna-Krankenhauses. Hier können die Packerln und Gegenstände abgegeben werden. Bild: dlu
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.10.2014
6
0
Das Kommunalunternehmen "Krankenhäuser des Landkreises Amberg-Sulzbach" wirbt nicht nur auf ihrem Leitbild mit "Menschlichkeit", sondern übt diese auch aus. Für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton - mit kleinen Dingen Großes bewirken" willigte die Vorstandschaft ein, eine Stelle einzurichten, bei der Mitarbeiter, Besucher und Patienten gepackte Schuhkartons und Sachspenden abgeben können.

Gemeinnützige Unternehmen können im Regelfall nur satzungsgemäße Ausgaben tätigen und damit nicht selber spenden, erklärt Vorstand Klaus Emmerich, doch unterstützen die Krankenhäuser Hilfsprojekte gerne durch die Bereitstellung von Informationsmaterialien, Präsentationsflächen und nicht zuletzt Engagement, "dem vielleicht edelsten Faktor". Die Leiterin der "Weihnachten im Schuhkarton"-Sammelstelle für den Bereich Sulzbach-Rosenberg, Jedida Strobel, bedankte sich bei Emmerich, der mit der Befürwortung der Sammelstellen in den Empfangsräumen der Krankenhäuser dem Hilfsprojekt einen wertvollen Dienst erweist. Abgegeben werden können sowohl gepackte Schuhkartons, als auch einzelne Artikel wie beispielsweise Kuscheltiere, Zahnbürsten und vieles mehr. Weitere Informationen zu "Weihnachten im Schuhkarton" im Internet unter www.geschenke-der-hoffnung.org oder bei Jedida Strobel unter Telefon 09661/813505.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.