Kreisverband Gartenbau im Perschener Museum
In Nachbars Garten

Unter anderem mit der alten Salatsorte "Forellenschluss" wird sich der Kreisverband für Gartenbau an dem Perschener Frühlingsmarkt "Schafsnase gegen Turbogemüse" beteiligen. Bild: bas
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
30.04.2015
0
0
(bas) Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege beteiligt sich an dem thematischen Frühlingsmarkt "Schafsnase gegen Turbogemüse" im Bauernmuseum Perschen im Nachbarlandkreis Schwandorf. Dort stehen alte und regionale Sorten von Gemüsepflanzen, Obst und Sämereien im Mittelpunkt. Markttreiben herrscht am Sonntag, 3. Mai, von 10 bis 18 Uhr.

"Alte Sorten werden durch neue Hybridsorten immer mehr aus unseren Gärten verdrängt", bedauert Michaela Basler, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt. Überwiegend seien nur noch neue Sorten im Handel, da der Saatgutmarkt von wenigen Firmen beherrscht werde. Derartige Neuzüchtungen könnten zum Großteil nicht mehr vom Gartenbesitzer selbst nachgezogen werden. "Seit 1900 sind geschätzt 75 Prozent unserer alten Kulturpflanzen verloren gegangen", stellt Basler laut einer Pressemitteilung fest.

Deshalb bieten einige Kreisgartenverbände, Gärtnereien und die Arche Noah (Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt) ein breites Spektrum an regionalen, samenfesten Setzlingen und Samen an. Der Landkreis wird in Perschen mit einer vielfältigen Auswahl an alten Salatsorten vertreten sein. Beispielsweise dem Blattsalat Radichetta oder dem Bataviasalat Maravilla de Verano.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.