Kürzer aber knackiger

Am 9. Mai schickt Landrat Richard Reisinger (Mitte) die Läufer in Auerbach auf die Strecke. Die Organisatoren Pia Rösl (Zweite von links), Peter Stock (Dritter von links) und Robert Graf (rechts) stellten die Streckenführung vor. Unterstützt wird die Breitensportveranstaltung von der Sparkasse Amberg-Sulzbach, die von den Vorständen Alexander Düssil (links) und Werner Dürgner (Zweiter von rechts) vertreten wurde. Bild: Hollederer
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
14.03.2015
0
0

Der Start erfolgt in Auerbach, das Ziel befindet sich in Illschwang. Dazwischen liegen 58,8 Kilometer, verteilt auf elf Etappen: Der Landkreislauf 2015 soll wieder über 3000 Teilnehmer locken, sich das "unverwechselbare Ambiente" des Landkreises anzuschauen.

Es ist das Original und eine nicht-kommerzielle Veranstaltung, die die Menschen im Landkreis Amberg-Sulzbach im wahrsten Sinne des Wortes bewegt: Der Landkreislauf.

Die größte Breitensportveranstaltung im Landkreis führt die Läufer in diesem Jahr am 9. Mai von Auerbach nach Illschwang. Details zum Lauf und zur Strecke wurden nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

"In diesem Jahr ist die Herausforderung, einen Nicht-Jubiläumslauf stattfinden zu lassen." Gewohnt humorvoll eröffnete Landrat Richard Reisinger das Pressegespräch in den Räumlichkeiten der Sparkasse Amberg-Sulzbach.

Zum 31. Mal findet der Landkreislauf statt und genauso lange ist auch die Sparkasse als Hauptsponsor dabei. Deshalb richtete der Landkreischef seinen Dank an die Sparkassen-Vorstände Werner Dürgner und Alexander Düssil für die Unterstützung, die es beispielsweise auch in diesem Jahr wieder ermöglicht, die Zeiten der einzelnen Teams mit Hilfe eines Läuferstabes digital zu erfassen. "Damit gibt es keinen Zweifel an den Zeiten", so Reisinger im Beisein des Organisationsteams des Landkreislaufs, Robert Graf und Pia Rösl vom Landratsamt Amberg-Sulzbach sowie Peter Stock vom BLSV. Letzterer ist seit 2013 ein wichtiger Motor des Landkreislaufs und deshalb oblag es auch ihm, den Streckenverlauf im Detail vorzustellen. Über 58,8 Kilometer führt der Landkreislauf Amberg-Sulzbach am 9. Mai von Auerbach nach Illschwang. Damit ist der Lauf um gut sieben Kilometer kürzer als im Vorjahr, aber die Strecke auch etwas anspruchsvoller, so Stock. "Unser Ziel ist es auch in diesem Jahr, die magische 3000er-Marke zu knacken", verriet zudem Robert Graf. "Dafür bieten wir den Läuferinnen und Läufern ein unverwechselbares Ambiente", ergänzte Landrat Richard Reisinger.

Ab Montag, 16. März, bis zum 1. Mai können sich Mannschaften für den Landkreislauf online unter www.amberg-sulzbach.de/landkreislauf anmelden.

Ein Datum, das die Läufer offensichtlich kaum erwarten können. So gab es beim ersten Testlauf der Internetseite bereits die erste Anmeldung für den Landkreislauf. Robert Graf ließ aber wissen, dass diese Anmeldung wieder storniert wurde und alle Läufer am 16. März somit die gleiche Chance auf begehrte Startnummern haben.

Die elf Etappen sind zwischen 3,2 und 7,9 Kilometer lang. Wechselstationen sind in Sackdilling, Königstein, Eschenfelden, Holnstein, Kirchenreinbach, Etzelwang, Weigendorf, Fürnried, Frechetsfeld und Pesensricht. Ziel ist in Illschwang, wo der Sportverein sein 50-jähriges und die Feuerwehr ihr 125-jähriges Bestehen feiern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.