Kunsthandwerk blüht im Saal

Mit diesen Dekoartikel aus Holz kann der Winter kommen.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
06.10.2014
12
0

Der Schneemann ist jetzt schon unvermeidlich: In vielen Variationen blinzelte er beim Herbstmarkt in der Krötensee-Mittelschule aus den Ständen hervor. Aber auch sonst gab es jede Menge zu entdecken in der Aula. Aber wohin fließt der Reinerlös? Das wusste die Fördervereinsvorsitzende.

30 Aussteller präsentierten beim Herbstmarkt in der Aula der Krötenseeschule schönstes Oberpfälzer Kunsthandwerk. Rektor Peter Danninger war beeindruckt von so viel Kreativität. Er dankte den Ausstellern und Tanja Bousandel, der Vorsitzenden des Fördervereins der Mittelschule.

Ansturm am Nachmittag

Vor allem am Nachmittag strömten unzählige Besucher zum Herbstmarkt. Sie staunten über die vielfältigen, liebevoll präsentierten Arbeiten, ließen sich für ihr eigenes Schaffen inspirieren und kauften gern die gelungenen Dekoartikel oder Geschenke für liebe Menschen.

Da gab es schon den ersten Weihnachtsschmuck zu entdecken, kunstvolle Holzarbeiten und originelle Taschen, Stricksocken, Mützen und Schals für den kommenden Winter, kuschelige Kissen, zauberhafte Windlichter und Kerzen, individuellen Schmuck, Honig, edle Seifen, Drachen, charmante Geschenktüten, Türschilder und vieles mehr.

Dicht umlagert war ein Stand mit kleinen Tieren, die aus Perlen gebastelt waren. Vor allem die jüngsten Besucher des Herbstmarkts waren kaum von den Pferde- und Kaninchenställen für Schleichtiere wegzulocken. Die Ställe waren sehr robust gearbeitet. "Da kann man sich draufsetzen", erklärte der Handwerker stolz. So eignen sie sich bestens für Kinder, während die ausgefeilten Details wie das echte Drahtgitter eher Erwachsene beeindrucken.

Die Hamburger Firma "1fach himmlisch" stellte ihr Network-Marketing vor, und wenn jemandem nach dem ausgiebigen Bummel zwischen den verlockenden Ständen die Füße wehtaten, konnte er sich bei einer Fußreflexzonenmassage erholen.

Der Herbstmarkt war wieder ein wahrer Augenschmaus, aber auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Im Café des Elternbeirats lockten köstliches Bauernhofeis und ein unvergleichliches Tortenangebot, das keine Wünsche offen ließ. Außerdem gab es auch eine herzhafte Suppe, die Kraft schenkte für einen weiteren Rundgang zwischen den Ständen. Am Nachmittag entführten die "Oriental Ladies" aus Poppenricht die Zuschauer mit ihrer sinnlichen Bauchtanzshow ins Morgenland.

Projekt gedeiht

Bousandel war sehr zufrieden. "Ich freue mich, dass sich unsere Herbst- und Frühjahrsmärkte so gut entwickeln." Die Idee dafür, erinnerte sie, wurde von Bernhard Hirsch realisiert, ihrem Amtsvorgänger beim Förderverein. Er freue sich darüber, dass dieses Projekt, für das er den Grundstein gelegt hat, jetzt blüht.

Sie dankte dem Hausmeisterehepaar Markus und Kerstin Schwärzer und den vielen Helfern im Hintergrund, ohne die eine Veranstaltung dieser Größenordnung unmöglich wäre. Vor allem hob sie das Engagement des Elternbeirats und der Schüler hervor, die sich mit großem Eifer einbrachten. "Sie helfen gern", freute sich Bousandel, "denn die Jugendlichen und ihre Eltern wissen, dass die Einnahmen zu 100 Prozent den Schülern zugutekommen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.