Landrat empfängt St.-Anna-Förderverein
Klares Bekenntnis

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.11.2015
0
0
"Der Landkreis Amberg-Sulzbach steht zu seinen Krankenhäusern in Sulzbach-Rosenberg und Auerbach und will sie in selbstständiger kommunaler Trägerschaft halten." Das machte Landrat Richard Reisinger beim Besuch des St.-Anna-Krankenhaus-Fördervereins im Landratsamt Amberg-Sulzbach deutlich. Mit beiden Häusern habe der Landkreis ein medizinisch breitgefächertes Kommunalunternehmen der Grund- und Regelversorgung im ländlichen Raum, das sowohl für die Patienten als auch die rund 700 Beschäftigten eine Zukunftsperspektive darstelle, sagte der Landrat. Dafür investiert der Landkreis nach eigener Aussage auch mehr als bereitwillig Millionenbeträge in die Krankenhäuser. Dieser Weg soll laut Reisinger künftig auch weiterverfolgt werden.

"Die immensen Investitionen", erklärte Klaus Emmerich, "konnten nur mit Hilfe öffentlicher Fördermittel und hohen Zuschüssen des Landkreises Amberg-Sulzbach geschultert werden." Hier bedankte sich Emmerich bei Reisinger und dem Kreistag für dieses Engagement.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.