Landrat will Engstelle an AS 18 noch einmal prüfen
Chance für Leitplanke

Links begrenzt eine Leitplanke die Kreisstraße AS 18 auf ihrem Verlauf durch die Abbaugrube für Kaolin. Aber rechts trennen, wie die Bürger aus der Weiher und Umgebung beklagen, nur ein Radweg und einige wenige Bäume Straße und Abgrund. Bild: Hartl
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
18.04.2015
0
0
Für viele Bewohner von Weiher ist der Fall eindeutig: Die Kreisstraße AS 18 nach Hirschau führt inzwischen so nahe an der immer stärker erweiterten AKW-Kaolingrube vorbei, dass man sie an dieser Stelle eigentlich mit einer Leitplanke absichern müsste. Stattdessen steht dort, wo fünf Meter neben der abschüssigen Strecke eine Abbruchkante 30 Meter in die Tiefe geht, nur ein Maschendrahtzaun.

Da die Bürger aus Weiher jetzt eine Unterschriftenaktion starten wollen, fragte Peter Dotzler (FW) im Kreisausschuss nach, ob das Tiefbauamt des Landkreises Handlungsbedarf sehe. Dessen neuer Chef Markus Simon schätzte die Situation so ein wie schon sein Vorgänger: Das mit der senkrechten Abbruchkante sei gar nicht so schlimm. Eine Gefahr, die den Bau einer Leitplanke notwendig mache, sei nicht gegeben. Am Freitag nahm sich dann aber Landrat Richard Reisinger selbst des Themas an. Per Pressemitteilung erklärte er, dass er den besorgten Bürgern eine erneute gründliche Prüfung zusage. "Sicherheitsrelevante Aspekte, sofern diese konkret bestehen, dürfen von uns nicht ignoriert werden", heißt es darin. Sofern die nochmalige Prüfung ergebe, dass objektiv keine gesonderte Absicherung erforderlich sei, werde man "unter Umständen dennoch dem subjektiven Sicherheitsempfinden der Bürger Rechnung tragen und entsprechende bauliche Maßnahmen einleiten, die natürlich unter dem Zustimmungsvorbehalt des Kreistages stehen".

Zur Entschärfung dieser Gefahrenstelle war hier bereits eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 Stundenkilometer eingeführt worden. Die AKW planen laut Reisinger zudem eine weitere Auffüllung der Grube.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.