Landtagsbesucher tragen das Thema Maxhütte ins Münchner Maximilianeum

Landtagsbesucher tragen das Thema Maxhütte ins Münchner Maximilianeum Mitarbeiter der Wertstoffhöfe des Landkreises und der Nachbarschaftshilfe Ursensollen hatte der SPD-Abgeordnete Reinhold Strobl zur Landtagsfahrt eingeladen. Aber auch viele andere Gäste schauten sich mal an, wo die bayerischen Politiker während der Woche arbeiten. Die knapp 90 Teilnehmer probierten im Plenarsaal des Maximilianeums die Sitze der Abgeordneten aus und befragten Strobl zu aktuellen Themen. "Wie geht es mit der Maxhütte w
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
16.06.2015
0
0
Mitarbeiter der Wertstoffhöfe des Landkreises und der Nachbarschaftshilfe Ursensollen hatte der SPD-Abgeordnete Reinhold Strobl zur Landtagsfahrt eingeladen. Aber auch viele andere Gäste schauten sich mal an, wo die bayerischen Politiker während der Woche arbeiten. Die knapp 90 Teilnehmer probierten im Plenarsaal des Maximilianeums die Sitze der Abgeordneten aus und befragten Strobl zu aktuellen Themen. "Wie geht es mit der Maxhütte weiter? Soll sie tatsächlich weiter vor sich hin verrotten?", wollte ein Teilnehmer wissen. Es müssten weiterhin Gespräche mit allen Verantwortlichen, der Stadt und natürlich mit dem Eigentümer Max Aicher geführt werden, um ein schlüssiges Konzept zu entwickeln, meinte Strobl. "Ich werde mich in nächster Zeit auch wieder beim Eigentümer erkundigen, wie von seiner Seite weiter vorgegangen wird." Nach dem obligatorischen Bild auf der Treppe in der Eingangshalle des Maximilianeums und dem mittäglichen Schweinebraten in der Landtagsgaststätte ließen die Reisenden den Ausflug in der Münchner Innenstadt ausklingen. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.