Lebt das Stollenfest weiter?

Den neu gewählten Vorstands-und Beiratsmitgliedern Heinrich Kölbel, Hans-Jürgen Reitzenstein, Josef Rieder, Alexandra Ottmann, Reiner Mirche, Georg Rubenbauer, Martin Kernl, Armin Kraus, Karin Kraus, Erwin Kraus und Johann Wendl (von links) wünschten Bürgermeister Michael Göth und der Landesvorsitzende Arno Jäger (rechts) viel Erfolg in der dreijährigen Amtszeit. Bild: Hartl
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
07.01.2015
37
0

Das Stollenfest sollte auch 2015 bestehen bleiben, das Jahreskonzert der Bergknappenkapelle zu einer Belebung in der Innenstadt beitragen: Inwieweit diese Wünsche von Bürgermeister Michael Göth machbar sind, wird sich zeigen. Die Bergknappen überlegen sich jedenfalls den Vorschlag.

Eines ist beim Bergknappenverein klar: Durch altersbedingte Sterbefälle kann die Mitgliederzahl nicht gehalten werden. Wie der Bericht des Vorsitzenden Armin Kraus bei der Generalversammlung im Gasthaus "Zum Bartl" zeigte, traf dies aber auf die Aktivitäten nicht zu. Die Vorsitzenden ehrten Hans Fersch für seine 60-jährige Mitgliedschaft. Unter Leitung von Rudi Bär übernahm eine Abordnung der Bergknappenkapelle den musikalischen Part.

Konzert verlegen?

"Das Stollenfest sollte auch über das Jahr 2015 hinaus weiterbestehen, weil es sich um einen Magneten des Festprogramms der Stadt handelt", wünschte sich Bürgermeister Michael Göth. Gespräche des Bergknappenvereins mit dem Stiber-Fähnlein und dem Arbeiterkameradschaftsverein seien deshalb begrüßenswert.

Eine Verlegung des Jahreskonzertes der Bergknappenkapelle von der Krötensee-Mittelschule in die Innenstadt würde zu einer weiteren Belebung führen, lautete ein weiterer Wunsch. Die Sanierung des Förderturms und dessen Umfeld werden in der Haushaltberatung eine Rolle spielen, "und wenn es finanziell möglich ist, wird das Projekt sicher auch realisiert", versprach der Bürgermeister.

Wenig übrig in Amberg

"In Sulzbach-Rosenberg ist der Bevölkerung die Tradition als Berg- und als Herzogstadt bewusst", betonte Landesvorsitzender Arno Jäger. In der Nachbarstadt Amberg sei leider von der Tradition nur der Name "Am Berg" übrig geblieben. Hintergrund der positiven Entwicklung in Sulzbach-Rosenberg seien die vielfältigen Aktivitäten des Bergknappenvereins, die Nachahmung verdienten.

"Neben eigenen Veranstaltungen ist der Bergknappenverein bei Anlässen der Stadt, des Landkreisen und anderer Organisationen vertreten", schilderte Vorsitzender Armin Kraus. Aus personellen Gründen werde 2015 kein Stollenfest mehr organisiert, wobei aber bereits Gespräche mit dem Stiber-Fähnlein und dem Arbeiterkameradschaftsverein über die Zukunft dieses traditionellen Festes laufen.

Bis 2014 habe sich kein Bundesland und kein Verein getraut, den Bergmannstag auszurichten, der vor sieben Jahren in Sulzbach-Rosenberg stattfand. In diesem Jahr war es aber wieder soweit, unter dem Motto "Alles kommt vom Bergwerk her" ging in Marienberg in Sachsen der 12. Deutsche Bergmannstag-, Hütten- und Knappentag mit über 2500 Teilnehmern über die Bühne. Nach Aussage des Bundesvorstandes ist der 13. deutsche Bergmannstag 2017 in Nordrhein-Westfalen geplant.

Höhepunkt war für den Bergknappenverein 2014 die traditionelle Barbarafeier im Wagnersaal, der ein Kirchzug und ein Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Marien voran gingen. Berichte des Schriftführers Hans-Jürgen Reitzenstein, der Kassiererin Karin Kraus, von Johann Wendl, der über Einnahmen informierte, und von Revisor Reiner Mirche mit nachfolgender Entlastung rundeten den offiziellen Teil ab.

Auf dem Programm für 2015 stehen neben dem Fasching für Jung und Alt im Gasthaus "Zum Bartl" und der Grubenbar beim Ostbayerischen Faschingszug auch die Generalversammlung des Landesverbandes, das Bayerisches Bergmannstreffen in Stulln-Schwarzenfeld, Grubenschenke am Altstadtfest und im Herbst die Kameradschaftsfahrt sowie zum Jahresschluss die Barbarafeiern Königstein und Sulzbach-Rosenberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.