Lehrer leiden unter Zeitmangel

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
01.07.2015
5
0
Simone Fleischmann, die neue Landesvorsitzende des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), hat Oberpfälzer Wurzeln. Darauf wies Martin Sekura, der Vorsitzende des BLLV-Kreisverbandes Sulzbach-Rosenberg, bei einer Kreisausschusssitzung hin. Er begrüßte ihre Forderung, dass den Schulen genügend Möglichkeiten zur Gruppenbildung und zur individuellen Förderung - gerade unter dem Aspekt der Inklusion - zur Verfügung stehen müssten.

Die Sulzbach-Rosenberger hatten im BLLV-Bezirk Oberpfalz viele Anträge eingebracht. Sie forderten unter anderem die Ausweitung der musischen Bildung in Grund- und Mittelschulen. So betonte die zweite Vorsitzende Brigitte Prochaska, dass sonst diese Talente durch fehlende Angebote nicht entsprechend gefördert werden könnten. Zudem forderte man eine Verbesserung bei der Ausstattung der Übergangsklassen.

Der 3. Vorsitzende Jürgen Knahn bemerkte zu den Ergebnissen der BLLV-Studie "Zeit und Bildung": "Schulen brauchen Zeit, um guten Unterricht und wirksames Lernen zu ermöglichen." Die Realität sehe anders aus: Zeitmangel, gestresste Lehrer, Burn-out-Gefahr. Durch hohe Prüfungsdichte, enge Stundentaktung und zu volle Lehrpläne entstehe das Gefühl, die Zeit reiche nicht aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.