Licht und Luft statt Frost

Mit dem Rosen-Rückschnitt sollte man unbedingt warten, bis die Forsythien ihre gelbe Blütenpracht zeigen.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
02.03.2015
0
0

Galanthus nivalis läutet den Frühling ein - allein der botanische Name des Schneeglöckchens klingt dem Gartenfreund wie Musik in den Ohren, der Anblick der ersten weißen Blütenglocken lässt alles Wintergrau vergessen. Starten wir also ins neue Gartenjahr, es gibt nämlich schon einiges zu tun. Der SRZ-Mustergarten in Rosenberg wartet nur darauf.

(rlö) Wer Zierpflanzen und Gemüse selbst heran zieht, erspart sich Einkaufswege und Geld. Der Aussaatmonat März stellt die Weichen für ein blühendes und fruchtendes Gartenjahr.

Ein insgesamt zu milder Winter neigt sich zu Ende, die Elfenkrokusse streuen bereits ihr blasses Violett in die Rasenflächen, und ein besonders vorwitziges Schneeglöckchen öffnete diesmal in unserem Hausgarten schon am 24. Dezember (!) die ersten Blüten.

Alle "auf dem Sprung"

Inzwischen wecken auch andere Frühblüher wie der duftende Winterschneeball, die Christrose, der gelbe Winterjasmin oder auch das Garten-Alpenveilchen mit seinen kräftigen Rosatönen den Gartler aus dem "Winterschlaf". Auf dem Sprung sind auch schon die bunten Primeln, Aurikel, großblumige Krokusse, Schneeglanz, Winterlinge, Strahlenanemonen, Leberblümchen und Wildkräuter wie das Scharbockskraut. Wenn sich schließlich Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und Kaiserkronen einreihen, ist das Orchester für die große Frühjahrs-Blütensymphonie komplett. Liegt noch Herbstlaub auf Rabatten und Beeten, dann weg damit, das erleichtert den Frühblühern ihren Weg ans Licht.

Übrigens: Wer solche Frühjahrsblüher auch an anderen Stellen in seinem Garten haben oder Lücken im Blütenteppich schließen möchte, sollte sich bereits zur Blütezeit Gedanken machen, wo er im August/September weitere Blumenzwiebeln ins Erdreich senken will. Hilfreich dabei ist auch, jetzt von den blühenden Flächen Fotos zu machen.

Im März werden die Rosenstöcke wieder abgehäufelt, aber mit dem pflegenden Rück- und Aufbauschnitt sollte man unbedingt warten, bis die Forsythien (Goldglöckchen) blühen). Wer zu früh schneidet, riskiert, dass die Neuaustriebe bei Kälteeinbrüchen abfrieren. Also eher erst im April zur Rosenschere greifen.

Je nach Robustheit

Man kann jetzt auch nach und nach die im Haus überwinterten Kübelpflanzen wieder ans Freiland gewöhnen. Die Robustheit gibt dabei die Reihenfolge vor: Rosmarin oder Lorbeer, die leichte Minusgrade verkraften, machen dabei den Anfang. Auch die Oleander wollen so bald wie möglich an Licht und Luft. Drohen stärkere Nachtfröste, stellt man Kübelpflanzen an die schützende Hauswand und verpasst ihnen ein Mäntelchen aus wärmendem Vlies.

Bei den Aussaaten in Kisten oder Anzuchtschalen auf der warmen Fensterbank (so viel Licht wie möglich) sind Chili, Paprika, Tomaten, Artischocken oder Auberginen an der Reihe, Mitte/Ende März folgen Zucchini, Kürbis, Gurken und Melonen. Auch frühe Salate, Kohlrabi oder Spitzkohl lassen sich in Saatschalen oder im geschützten Gewächshaus vorziehen. Ist das Erdreich auf den Beeten im Freiland bis Mitte/Ende März ausreichend abgetrocknet, kann man erste Aussaaten von Radieschen, Zwiebeln, Erbsen, Gelben Rüben oder dicken Bohnen starten. Neben diversen Gemüsearten lassen sich ab Monatsmitte zahlreiche einjährige Sommerblüher wie Astern, Zinnien, Kapuzinerkresse, Duftwicken, Prunkwinden usw. vorziehen, ebenso frisches Pflanzgut fürs Kräuterbeet wie Basilikum, Schnittlauch, Kresse, Majoran und Co.

Worauf man immer achten sollte: frisches, keimfähiges Saatgut, hochwertige Aussaatsubstrate, sauberes Arbeiten, Feuchthalten der auflaufenden Aussaaten.

Im Obstgarten gibt es ebenfalls Arbeit: Höchste Zeit ist es für das Pflanzen wurzelnackter Gehölze. Veredelungsstellen an Obstbaumsetzlingen müssen dabei mindestens 10 bis 15 Zentimeter über Bodenniveau liegen. Beerensträucher sind dankbar für eine frische Mulchdecke. Ältere Obstbäume vertragen gerne auch einmal eine Düngergabe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.