Lieber Punkte als Lob

Max Lotter, der Strafwurfschreck. Derzeit ist der Torhüter des HC Sulzbach in blendender Form und sollte dem Team Mut geben, den Verletzungssorgen zu trotzen und hoch motiviert in die wichtige Partie gegen den Tabellenvorletzten TSV Allach zu gehen. Für die Sulzbacher ist es bereits das letzte Heimspiel in diesem Jahr, es folgen noch die Partien in Firedberg. Coburg und Haunstetten. Bild: Ziegler
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.11.2015
1
0

In den letzten beiden Spielen bekamen die Bayernliga-Handballer des HC Sulzbach viele gute Kritiken, gingen aber leer aus. Gegen den TSV Allach soll es nun wieder Zählbares geben - trotz Personalsorgen.

Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TSV Allach am Samstag, 21. November (18.30 Uhr), ist der HC Sulzbach trotz der angespannten Personalsituation gezwungenermaßen der Favorit. Es ist bereits das letzte Heimspiel des Jahres - und so auch die letzte Gelegenheit für die Fans ihr Team in der Krötenseehalle zu unterstützen. Die Allacher kommen mit viel Aufwind, feierten sie doch am vergangenen Wochenende den ersten Bayernligaerfolg. Gegen den Mitaufsteiger aus Fürstenfeldbruck gelang ein heiß umkämpfter 22:20-Heimsieg nach zuvor nur einem Remis und teilweise recht unglücklichen Niederlagen.

Nun hoffen TSV-Trainer Kurt Niedermaier und seine Spieler auf die Initialzündung und wollen in der Oberpfalz gleich nachlegen, immerhin waren sie gegen die Spitzenteams aus Coburg, Friedberg und Haunstetten auch schon knapp dran am Punktgewinn. Beim HC Sulzbach hofft man dagegen vor allem auf eine Besserung der Personallage. Hinter den Einsätzen der zuletzt fehlenden Jiri Smolik, Florian Funke und Björn Kreyßig stehen wieder große Fragezeichen. So werden vielleicht wieder Spieler aus der Reserve aufrücken, die vergangenen Spieltag in Anzing schon ihre Bayernligatauglichkeit unter Beweis stellten. Verlassen können sich die Sulzbacher derzeit vor allem auf die Topform von Torhüter Max Lotter, der so langsam zum Strafwurfschreck mutiert und dem Team Mut geben sollte, auch mit Verletzungssorgen hoch motiviert in diese wichtige Partie zu gehen.

HC Sulzbach: Tor: Lotter, Heimpel. Feld: Toni Kreyßig, Björn Kreyßig, Krizek, Marco Forster, Brockstedt, Smolik, Florian Funke, Benjamin Funke, Luber, Kristian Forster, Meta, Wedel, Ströhl.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.