"Liebesbeweis an Menschen"

Vor der Herz-Jesu-Kirche segnete Pfarrer Saju die Teilnehmer der Fronleichnamsprozession. Bilder: mtm (2)
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
05.06.2015
15
0

Das Allerheiligste ist jetzt wieder in der Herz-Jesu-Kirche, die Prozession hatte durch Rosenberg geführt und dort viele Vereine und Verbände auf die Beine gebracht. Zwei prachtvolle Altäre bildeten die Stationen.

In großer Zahl versammelte sich die Herz-Jesu-Gemeinde Rosenberg zum Fronleichnamsfest. Den Auftakt bildete die festliche Eucharistiefeier in der Kirche. In seiner Predigt zeigte Pfarrer Saju Thomas auf, welch ein Geschenk die Eucharistie, Leib und Blut Christi für die Gläubigen ist. "Es ist ein Liebesbeweis Jesu an die Menschen, die ihm am Herzen liegen."

Monstranz und Fahnen

Im Anschluss formierte sich die Prozession durch die Straßen von Rosenberg. Daran beteiligten sich eine große Zahl an Gläubigen sowie viele Gruppen und Verbände, die Jugendgruppe Tawa Pano, die Pfadfinder der DPSG und GSG, der Frauenbund, die KAB und die KAB-Senioren, die Kolpingfamilie und der Schützenverein Obersdorf.

Das Allerheiligste, Jesus Christus im Leib Christi, in der Monstranz von Pfarrer Saju Thomas getragen, wurde begleitet vom Himmel, den Laternen und der Josefs- und Herz-Jesu-Fahne. Ebenso marschierten mit die Kindergartenkinder und zahlreiche Erstkommunionkinder mit Eltern und die Ministranten. Begleitet von Bläsern, Chor und Gebeten ging es am Feuerwehrhaus vorbei über die Jahnstraße zum Kettelerhaus. Den ersten Altar hatten die Pfadfinder aus Holz kunstvoll gebaut, den Blumenteppich mit dem Motiv der Kirche als Schiff im Meer der Zeit gestaltete der Frauenbund vor dem Kettelerhaus. Nach Evangelium und Fürbitten wurden der Ort und die Gemeinde mit dem Allerheiligsten gesegnet. Der Weg führte weiter durch die geschmückten Straßen im Meierfeld zum zweiten Altar vor dem Portal der Herz-Jesu-Kirche. Den Blumenteppich mit einem prächtig ausgeschmückten Kreuz hatten die Ministranten gelegt.

Dank an alle

Nach Gebet und Schlusssegen mit der Monstranz dankte Pfarrer Saju allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen, die Teppiche gelegt und die Altäre gestaltet hatten, dem Pfarrgemeinderat und der Kirchenverwaltung, der Musik unter Leitung von Johannes Doleschal.

Auch der Feuerwehr Rosenberg galt Dank für Absicherung und allen, die ihr Anwesen geschmückt hatten. Saju vergaß nicht die Gruppen und Verbände und Kinder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.