Marcel Beyer liest heute im Literaturhaus aus "Graphit"
Der Sprachmaterialist

Marcel Beyer. Bild: Sven Paustian
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
17.02.2015
10
0
Gerade ist Marcel Beyer für seinen neuen Lyrikband "Graphit" mit dem Bremer Literaturpreis ausgezeichnet worden. Heute um 20 Uhr liest er daraus im Literaturhaus Oberpfalz. Die Moderatoren Nico Bleutge und Karin Fellner stellen zusammen mit Beyer zudem junge Kollegen aus dem Schreibseminar Lyrik der Bayerischen Akademie des Schreibens vor, das noch bis Donnerstag, 19. Februar, im Literaturhaus läuft.

"Die altehrwürdige Metapher hat der Sprachmaterialist Marcel Beyer durchweg vermieden, sein 'Graphit' konfrontiert uns direkt mit der Sinnlichkeit der Wörter", lobt Michael Braun den Lyrikband, an dem Marcel Beyer zwölf Jahre gearbeitet hat. Beyers Gedichte führen ins verschneite Rheinland, aber auch in östliche Gegenden wie Rustschuk, den Geburtsort Elias Canettis, oder St. Petersburg und Moskau - auf den Spuren des legendären Regisseurs Sergej Eisenstein. Als Romanautor ist Beyer, geboren 1965, durch "Flughunde" bekannt geworden. Er lebt in Dresden.

Der Eintritt kostet sieben Euro (ermäßigt fünf). Reservierungen und Informationen unter Telefon 0 96 61/81 59 59-0, info@literaturarchiv.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.