Mehr Verkehr zwischen den Übungsplätzen

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
03.08.2015
0
0
Das Manöver "Allied Spirit II" läuft vom 10. bis 21. August mit Soldaten aus Deutschland, den USA, Kanada, Großbritannien und Serbien, und zwar nur auf den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels. Wie die US-Armee mitteilt, ist dabei auch eine Verlege-Übung zwischen den militärischen Anlagen geplant. Dadurch kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und Behinderungen im Straßenverkehr kommen. Davon betroffen sind unter anderem die Autobahn A 6 sowie die Bundesstraßen 14, 85 und 299. Die US-Armee bittet die Verkehrsteilnehmer deshalb während des Manövers sowohl tagsüber aus auch nachts um erhöhte Vorsicht. Bei den Übungen kommen nach US-Angaben 3256 Soldaten und 126 Radfahrzeuge zum Einsatz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.