Menschen mit Behinderung sammeln für Nepal-Opfer
Büchse ganz fleißig gefüllt

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.05.2015
0
0
Mit einem Scheck über 600 Euro für die Erdbebenhilfe der Johanniskirche Rosenberg wurde Pfarrer Uwe Markert bei seinem Besuch in der arbeitstherapeutischen Werkstätte von Dr. Loew in Bachetsfeld bedacht.

Seit Wochen stand die Sammelbüchse im Gemeinschaftsraum der Werkstatt und wurde fleißig gefüllt. In der Einrichtung werden etwa 65 Menschen mit Behinderung aus verschiedenen Einrichtungen tagsüber gefördert, die nicht, nicht mehr oder noch nicht in Behindertenwerkstätten arbeiten können. Betroffen von den Bildern und Texten in den Nachrichten spendeten sie kleine und große Beträge. Die Summe wurde dann noch mit 120 Euro durch Einrichtungsleiter Florian Dotzler auf den Endbetrag aufgestockt.

Beim anschließenden Rundgang durch die Werkstätten berichtete der Rosenberger Geistliche von seiner Reise, seinen Erfahrungen in Nepal, den ersten Hilfslieferungen und versicherte den Spendern, dass ihr Geld in vollem Umfang den vom Erdbeben Geschädigten zugutekommt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.