Metzger-Azubis erkunden die kulinarischen Köstlichkeiten Frankreichs
Keine Angst vor den Schnecken

Wie die Franzosen mit Fleisch umgehen - das erlebten Metzgerlehrlinge und angehende Fachverkäuferinnen der Berufsschule Sulzbach-Rosenberg bei einer Exkursion ins Nachbarland. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
06.12.2014
9
0
Die Weinbergschnecken zu probieren kostete den Auszubildenden des Metzgerhandwerks aus Sulzbach-Rosenberg dann doch einiges an Überwindung. Dennoch genossen sie ihre Bildungsreise nach Straßburg und Colmar in vollen Zügen. Vor allem wegen der neuen Bekanntschaften. Die Oberpfälzer fanden an der Berufsschule in Colmar trotz der Sprachbarrieren schnell Freunde.

Die Lehrer Claudia Hanft und Bernd Roth leiteten die Exkursion der Metzger und Fachverkäuferinnen in das Nachbarland. Gleich am ersten Tag erkundeten die Azubis das Europäische Parlament in Straßburg. "Der Programmpunkt war besonders wichtig, weil hier viele Vorschriften vorbereitet und beschlossen werden, die für unser Handwerk wichtig sind", bilanzierten die Schüler nach Abschluss der Reise. Der Besuch eines riesigen Supermarktes brachte so manche Überraschung für die Metzgerklasse. In der Fleischabteilung gab es einiges zu entdecken. So findet man in Frankreich deutlich mehr Rindfleisch, Lamm-, Hasen- und Geflügelfleisch in den Kühltheken. Zum großen Sortiment gehört auch das Pferdefleisch. Hautnah lernte die Gruppe die kulinarischen Köstlichkeiten Frankreichs beim Besuch einer Farm für Weinbergschnecken kennen. Bei der Verköstigung war allerdings einige Überzeugungarbeit zu leisten.

Drei Fachrichtungen

An der Berufsschule in Colmar werden die Auszubildenden in den Bereichen "Boucher" (Fleisch), "Charcutier" (Wurstwaren) und "Traiteur" (Feinkost) ausgebildet. Die Franzosen empfingen die Gäste aus Deutschland mit offenen Armen. Trotz der Sprachbarrieren fertigten die Schüler gemeinsam Dekorationen aus Karotten und Äpfeln und stellten eine Merguez (scharf gewürzte Hackfleisch-Bratwurst) her.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.