Mindestlohn bei fünf Euro

Sabine Donhauser (hinten), die Leiterin der Taschengeldbörse, bei einem Erstkontakt zu Hause bei einer Dame. Der junge Mann hilft ihr bei einer Online-Bewerbung. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
29.03.2015
3
0

In den Ferien ist sie besonders interessant: die Taschengeldbörse AS. Das gemeinsame Projekt des Kreisjugendrings und des Landkreises schlägt günstige Brücken zwischen Jugendlichen und Senioren.

Die Taschengeldbörse (TGB) bringt Jugendliche, die mit kleinen Jobs ihr Taschengeld aufbessern möchten, mit Senioren, Familien und Berufstätigen zusammen, die Hilfe bei kleinen Arbeiten benötigen. Der Kreisjugendring möchte laut Pressemitteilung nicht einfach nur Jugendlichen eine Tätigkeit vermitteln, sondern vor allem den Kontakt zwischen Alt und Jung herstellen und damit das gegenseitige Interesse und Verständnis zwischen den Generationen fördern. Erzieherin Sabine Donhauser betreut das Projekt, informiert Interessenten, koordiniert und vermittelt Jobs und begleitet darüber hinaus Erstgespräche.

Ihre Hilfe anbieten dürfen an der Börse 13- bis 18-Jährige. Hilfesuchende beziehungsweise Jobanbieter sind Privatpersonen, die einfache, ungefährliche und unregelmäßige "Taschengeldjobs" zu verrichten haben. Das sind Tätigkeiten, die keine besondere Qualifikation erfordern und in der Regel im Wohngebiet der Schüler zu erledigen sind, also zum Beispiel Einkaufen, Rasenmähen, Unkrautjäten, Straßekehren, Schneeräumen, Hilfe am Computer, Hilfe im Haushalt, Babysitten oder Hundeausführen. Die Jugendlichen erhalten dafür einen Mindeststundenlohn von fünf Euro.

160 Interessenten

Momentan befinden sich in der TGB-Datenbank 160 Jugendliche und 80 Jobanbieter. Die jungen Leute übernehmen die Jobs alleine oder zu zweit, einige erledigen gelegentlich kleinere Jobs oder haben nur in größeren Abständen Zeit, andere warten noch auf eine passende Anfrage. Durch die Taschengeldjobs entstehen bei vielen Jugendlichen und Senioren auch über den Job hinaus persönliche Kontakte, die etwas Familiäres haben und von beiden Seiten oft als sehr bereichernd empfunden werden. Weitere Infos zur Taschengeldbörse gibt es im Internet unter www.taschengeldboerse-as.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.