Mit der Aktion "Eine Sache mehr im Einkaufswagen"
Berufsschülerinnen werben für Tafel

Mit Feuereifer stürzten sich die jungen Damen aus der Berufsschule und der Berufsfachschule in die Aktion für die Amberger Tafel. Im Hintergrund schaut deren Vorsitzender Bernhard Saurenbach zu. Bild: bba
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
16.12.2014
32
0
(lz/bba) Unter dem Motto "Eine Sache mehr im Einkaufswagen" unterstützten Berufsschülerinnen aus den Bereichen Kinderpflege und Wirtschaft sowie ehemalige Berufsschülerinnen vom Förderverein Megaphon am Samstag die Weihnachtsaktion der Amberger Tafel. Dieses Mal wurde sie vor dem Kaufland in der Herzogstadt beworben.

Bernhard Saurenbach und Irmgard Buschhausen waren als Organisatoren für die Amberger Tafel ebenfalls vor Ort und sorgten für den Transport. Die jungen Leute, die zusammen mit den Lehrkräften Angelika Aures, Elke Sörgel und Wolfgang Lorenz diese Aktion der Tafel unterstützten, freuten sich über die positive Resonanz.Viele der Kunden im Kaufland kamen der Bitte nach und legten ein oder mehrere haltbare Lebensmittel, die sie zusätzlich gekauft hatten, für die Amberger Tafel bereit.

Ein erfreuliches Endergebnis wertete diesen Tag noch weiter auf, denn über 60 Kisten an Lebensmitteln und zusätzliche Geldspenden konnten gesammelt werden.

Die gesamten Spenden kommen den Menschen in der Region zu Gute, denen durch Hartz IV oder eine zu geringe Rente zu wenig Geld für den kauf von Lebensmitteln bleibt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.