Mitglieder wählen neuen Schützenmeister für den Schützengau Sulzbach-Rosenberg
Joachim Jäger folgt auf Moll

Leo Kurz (Zweiter von links) wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Dazu gratulierten ihm OSB-Präsident Franz Brunner (links) sowie (von rechts) Landrat Richard Reisinger, Bürgermeister Michael Göth und der bisherige Gauschützenmeister Wolfgang Moll.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
08.12.2015
50
0
Die Schützen im Gau Sulzbach-Rosenberg haben einen neuen Schützenmeister: Joachim Jäger. Dessen Vorgänger Wolfgang Moll war nach insgesamt 33-jähriger Tätigkeit (neun Jahre als Stellvertreter, dann 24 Jahre an der Spitze) nicht mehr zur Wahl angetreten.

Jugendarbeit verstärken

Beim Gauschützentag im Schützenheim der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Rosenberg sprach Moll die Probleme an, mit der sich der neue Gauvorstand in Zukunft beschäftigen müsse. Die Verantwortlichen müssten alles daran setzen, die Jugendarbeit zu verstärken, den Mitgliederrückgang zu stoppen und der Überalterung unter den Mitgliedern entgegenzuwirken.

Zu viele Schützenvereine hätten zudem Probleme, ihre Ehrenämter noch zu besetzen - die Folge sei immer öfter auch eine Auflösung. Eine Chance, Jugendliche für den Schießsport zu begeistern, sei die Umrüstung auf elektronische Schießstände. Dies sei bereits in Neukirchen, Auerbach, Vilseck und bei den Feuerschützen in Sulzbach-Rosenberg geschehen. Moll merkte an, dass die Mitgliedszahlen im Gau immer weiter sinken, sie seien von 3711 um 132 (darunter 46 Sterbefälle) auf 3579 Personen zurückgegangen. Landrat Richard Reisinger und der Sulzbach-Rosenberger Bürgermeister Michael Göth dankten dem bisherigen Vorstand für die ehrenamtliche Arbeit.

Sportliche Erfolge

Franz Brunner, Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes, würdigte Wolfgang Molls langes ehrenamtliches Engagement. Bevor dieser sein Amt endgültig abgab, ernannte er noch Leonhard Kurz zum Ehrenmitglied im Gau Sulzbach-Rosenberg und zeichnete langjährige Schützen für die Treue zu ihren Vereinen aus. Mit Gausportleiter Gerald Helgert und dem Sportbeauftragten Werner Fischer würdigte er die gute Leistung einiger Schützen bei der deutschen Meisterschaft. Helgert ging auf die sportliche Erfolge im vergangenen Jahr ein und zählte die Wettkämpfe (von der Gaumeisterschaft bis hin zum Präsidentenpokal) auf. Aus dem Bericht des Gauschatzmeisters Helmut Döbereiner ging hervor, dass es dem Schützengau Sulzbach-Rosenberg finanziell gut geht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.