Mobile Variante für alle Sinne

Das mobile Erfahrungfeld der Sinne macht Station im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes (Zeughaus) in Amberg. Archivbild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
23.02.2015
0
0

Immer mehr Technik, dazu eine Überflutung mit optischen und akustischen Reizen. Dies kann schnell zum Verlust von körperlich-sinnlichen Erfahrungen führen. Um trotzdem die Sinne zu schärfen, gibt es ein Erfahrungsfeld - jetzt auch als mobile Version.

Eine Arbeitsgemeinschaft des Suchtarbeitskreises hat vor fünf Jahren das mobile Erfahrungsfeld der Sinne geschaffen - nach einer Idee des Erfinders Hugo Kükelhaus. Verschiedene Stationen laden zu einem Erkundungsgang durch die Welt der Sinne ein.

Tastgalerie und Barfußweg

In den Behältern der Tastgalerie kann man Verborgenes begreifen, auf dem Barfußweg schließlich Steine, Metall oder Holz spüren sowie die Verknüpfung zum Gleichgewichtssinn erfahren. Durch Klangschalen lassen sich Schwingungen und Vibrationen im Körper wahrnehmen, an Riechfläschchen darf man schnuppern und Erinnerungen wecken, über optische Phänomene staunen.

Bei pädagogisch begleiteten Führungen steht das reisende Experimentierfeld Grundschulklassen, Kindergartengruppen sowie Erwachsenen und Senioren in den Räumen vor Ort zum Ausprobieren, Erfahren und Trainieren zur Verfügung. Gruppen, die zwar Interesse gehabt hätten, aber über keine geeigneten Räume verfügen, hatten bislang jedoch das Nachsehen, hieß es in einer Pressemitteilung. Deshalb hat sich das Gesundheitsamt am Landratsamt Amberg-Sulzbach ein Entgegenkommen für all jene einfallen lassen.

Im Sitzungssaal aufgebaut

Von Montag bis Freitag, 2. bis 6. März, wird das mobile Erfahrungsfeld der Sinne im kleinen Sitzungssaal im Landratsamt (Zeughaus) in Amberg aufgebaut. Gruppen ohne geeignete Räume, zum Beispiel Jugendgruppen, Vereine oder Seniorentreffs, können sich mit bis zu 20 Personen für eine 90-minütige Führung anmelden. Dafür wird eine Kostenpauschale von 40 Euro erhoben. Termine für eine Führung können unter Telefon 0 96 21/39-46 oder per E-Mail (info@erfahrungsfeld-as.de) vereinbart werden.

Die offizielle Eröffnung ist am Sonntag, 1. März, von 13 bis 17 Uhr im Landratsamt. An diesem Tag gibt es zwar keine Führungen für Gruppen, Moderatoren aber geben Anregungen oder leiten einzelne Stationen an. Interessierte können das mobile Erfahrungsfeld der Sinne erleben und einzelne Stationen ausprobieren. Ein weiteres Mal wird sich der Sitzungssaal von Montag bis Freitag, 6. bis 10. Juli, in ein Erfahrungsfeld der Sinne verwandeln.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.